Leitidee und Angebotsstruktur

Ansprechpartner für alle Fragen ist unser hauptamtlicher Sportpädagoge Ralf Tarant
Tel.: 0177-4757991, E-Mail: tarant@gmx.de

INHALTE DIESER SEITE

1. KINDER- und JUGENDFUSSBALL FÜR ALLE
    - Woraus leitet sich dieses breit gefächerte Angebot ab?
    - Talentbegriffe mit Folgen - Jahrgangsmannschaften und Spielniveau
    - Eine durchdachte Entwicklungsförderung - Bewegung und Abenteuer
    - Großer Zulauf im Corona-Jahr: 175 Neuanmeldungen in 2021 - 
      Jugendtrainer/INNEN gesucht!
    - Hauptamtlichkeit und Mentoring im BFD
    - Juniorcoaches als hilfreiche Co-Trainer
2. VEREINSKOOPERATIONEN MIT SYNERGIE-EFFEKTEN
3. BÜCHERTIPPS

1. Kinder- und Jugendfußball für alle

Der RSV05 bietet Kindern und Jugendlichen seit über zwei Jahrzehnten in mehr als 30 Fußballgruppen Wettkampfssport für Jungs und Mädchen in allen Altersklassen und in vielfältigen Niveaubereichen an. Die MINIs für 4- bis 5-Jährige haben ihre eigenen geschützten Trainingszeiten für psychomotorisch orientierten Kinderfußball. Aus den in Jahrgängen organisierten G-Jugendlichen 5-7-Jährigen entwickeln sich die zahlreichen nach Niveau eingeteilten Kinder- und Jugendmannschaften. Der RSV05 hat seit Jahren auch alle Altersklassen im Mädchfußball Jahren besetzt.

Im "Just-4-Fun" spielen und trainieren seit ca. 4 Jahren zahlreiche Kinder und Jugendliche altersheterogen (7-13; NEU 13-17) in der ersten inklusiven Göttinger Fußballgruppe - ohne Teilnahme am DFB-Spielbetrieb. Eine neue Eltern-Kind-Ball-Gruppe für 3-4jährige ist ebenfalls sehr gut angelaufen. Fußball-AG's und Kindergarten-Angebote liegen pandemiebedingt derzeit auf Eis. Jährlich bieten wir 5-7 Feriencamps für Kinder von 6-13 Jahren an - vereinsintern und vereinsoffen. Ab der C-Jugend können sich die Jugendlichen als Co-Trainer beteiligen. (siehe in den Rupriken unter Feriencamps)

Woraus leitet sich dieses breit gefächerte Angebot ab?

Ausgehend von einer allgemeinen wertschätzenden Haltung, leitet sich eine leistungsunabhängige Wertschätzung der Kinder, der Jugendlichen, ihrer Familien, ihrer Teams und ihrer Trainer ab. Eltern werden als Partner der sportpädagogischen Entwicklungsförderung einbezogen - wir sehen Eltern als Bildungspartner.

Die Familien stellen mit ihren Hilfen den weitaus größten Unterstützer-Kreis im Verein - auch finanziell:  Beitragswesen, Fahrten, Wäschen, Spenden und Verköstigungen bei Events. Die Mitgliederstruktur des RSV05 mag diese Bedeutung unterstreichen: 460 Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. 290 Mitglieder sind Erwachsene.

Talentbegriffe mit Folgen - Jahrgangsmannschaften und Spielniveau

Mit "Talent ist, wer Freude hat" stellt Prof. Herbert Hopf eine Definition zur Verfügung, die u.a. ein sportpädagogisch ausgewogenes Angebot in sich selbst trägt und somit alle Jugendmannschaften gleichrangig wertschätzt. Der traditionelle Talentbegriff stellt hingegen das Können in den Focus: was ein Kind zu einem bestimmten Zeitpunkt alles mitbringt um im Spielgeschehen aktuelle Wirkung zu zeigen und was es an perspektivischer Wirkungsentfaltung verspricht (= "Talente in die Waagschale legen"). Freude ist in diesem Sinne ein wesentlicher Bestandteil, das Talent eines jeden Kindes zu fördern. Kein Fußballprofi der Welt würde den enormen Anforderungen in diesem Beruf ohne Freude entsprechen können.

Aus den beiden Talentbegriffen leitet sich ab, trotz gleichrangiger Wertschätzung Wettkampfmannschaften nach Alter und im Niveau organisatorisch zu unterscheiden, weil Fußball ein in sich ausbalanciertes Spiel mit unterschiedlichsten Balloperationen ist. Die für Kinder und Jugendliche so wichtige Selbstwirksamkeit wird im kreativen Tun besonders dann intensiv erlebt, wenn mit annähernd gleichstarken Mitspielern gegen eine möglichst gleich starke Gegnerschaft gespielt wird, weil dies dann allen Spielteilnehmern gleichermaßen entwicklungsförderliche "Zwänge", "Lösungen" und "Freude" im Entscheidungshandeln bietet.

Die Jahrgangsteams mit ihren unterschiedlichen Niveaus sind kein Dogma, weil Dogmen grundsätzlich unflexibel sind. Sinnvolle Alternativen sind nicht ausgeschlossen - sowohl individuell als auch mannschaftlich. Sehr gerne können sich z.B. Freunde aus unterschiedlichen Teams im Training besuchen. Im Sinne einer angemessen Talentförderung ermöglichen wir jüngeren Spielern in älteren Teams mitzutrainieren bzw. dort auch im Spielbetrieb fest integriert zu sein.

Aufgrund der Stichtagsregelung im DFB, ist es darüber hinaus für die Entwicklung und Festigung von Freundschaften innerhalb einer Mannschaft von organisatorischen Vorteil nach Jahrgängen einzuteilen - auch um die jährlich wiederkehrenden Übergänge von Saison zu Saison zu erleichtern.

Eine durchdachte Entwicklunsgförderung - Bewegung und Abenteuer

Unser Training folgt im Basisbereich bis zur D-Jugend einer wissenschaftlich fundierten Entwicklungsförderung, die zur Spielfähigkeitsentwicklung sowohl emotionale, motorische und soziale Kompetenzen berücksichtigt. "Sachlogisches Spielwissen" wird hier kind- und spielgemäß systematisch und wohl dosiert vermittelt.

Das spielgemäße RSV05-Konzept der fußballerischen Entwicklungsförderung geht davon aus, dass sich Kinder im eigenen Tun die Welt erschließen können. Da Fitness, Technik, Spielverständnis, Taktisches und strategisches Wissen dabei hilfreich sind, nehmen Kinder im Training und Wettkampf in einem angemessenem und ausgewogenem Umfang sehr gerne Hilfen an - auch emotionale Stärkung. Kinder wollen lernen. Ähnlich wie bei allen Computerspielen wollen sie auf ein höheres Level kommen. Eine natürliche Motivation, die von der digitalen Spiele-Industrie kommerziell ausgenutzt wird.

Sportspiele wie Fußball, Handball und Basketball sind vielleicht das letzte Bollwerk, das ein Überhandnehmen der bewegungsarmen Computerspielen entgegenwirken kann, weil es "echt" ist, mit Freunden "im Angesicht" mit "Wort, Tat und Rufen" gespielt wird. Die Ballspiele bieten das, was Kinder sehr gerne machen: sich zu bewegen und sich auszutoben, sich dabei zu erproben und leibhaftige Abenteuer zu erleben - als Kontrast, Ausgleich oder Ergänzung zum eher verkopften Schulalltag. Dabei sind Vereinsangebote allerdings keine Selbstläufer. Entscheidend ist in jeder Angebotsgruppe bzw. Mannschaft das sportpädagogisch fundierte und erschaffene Lernklima - mit weniger Defizit-Orientierung und mehr Gelingenskultur.

Großer Zulauf im Corona-Jahr: 175 Neu-Anmeldungen in 2021 - Jugendtrainer/INNEN gesucht!

Seit Ende des Lockdowns 2021 hatte der RSV05 bei den jüngeren Jahrgängen 70 Neuanmeldungen bis zu Beginn der Sommerferien 2021 zu verzeichnen - nach den Sommerferien ging es dann genau so weiter: bis zu den Weihnachtsferien 2021 waren es dann ca. 175 Neu-Anmeldungen im Kinderbereich.

Bei den E-, D- und C-Jugendlichen sind wir mit erfahrenen ehrenamtlich tätigen Jugendtrainern zwar durchweg gut besetzt. Um unsere Trainingsqualität mittels kleiner Lerngruppen insbesondere im G- und F-Jugendbereich aufrecht zu erhalten und den Kindern darüber hinaus an den Spieltagen ein entwicklungsförderliches Coaching zu ermöglichen, haben wir stets Bedarf an geeigneten JugendtrainerInnen - bei Interesse einfach melden: Eltern, Studierende/Auszubildende, junge Erwachsene, Jugendliche, aktive und Ex-FußballerInnen, ...

Ihr erhaltet bedarfsangemessene Infos und Gesprächsangebote in allen sportpädagogischen und fußballfachlichen Belangen. Zuschüsse beim Lizenzerwerb und eine Aufwandsentschädigung flankieren die Unterstützung des Sportpädagogen. In der Regel besetzen wir jede Mannschaft mit zwei ÜL. Der Rahmen zur selbstverwirklichenden Jugendarbeit ist breit genug gesteckt :)

Hauptamtlichkeit und Mentoring im Bundesfreiwilligendienst

Tatkräftig flankiert und angemessen unterstützt werden unsere vielen Jugendtrainer/Innen vom hauptamtlichen Sportpädagogen Ralf Tarant, der zuvor seit 1995 als Honorarkraft tätig war und seit 2000 hauptamtlich im Verein arbeitet und den RSV05 mit dessen unterschiedlichsten Vorständen federführend von ursprünglich fünf Jugendteams zu einer der größten Jugendabteilungen des Landes entwickelt hat.

Die Jugendtrainer des RSV05 sind die tragenden Säulen der vielen Mannschaften und damit auch der vielen Mitglieder. Die meisten davon sind verlässliche Eltern-Trainer, die selber Fußball gespielt haben und zum Teil vereinsseitig unterstützte Trainerlizenzen besitzen.

Dennoch ergeben sich bei einem solch großen Zulauf, wie wie oben für 2021 beschrieben, "Bedarfe" in der Trainerbesetzung. Dank der vollzeitlichen Hauptamtlichkeit - flankiert von derzeit zwei BFD-Stellen - ist der Trainerbedarf im G- und F-Bereich konzeptionsgetreu bestens getragen. In dieser Altersklasse finden sich dann Jahr für Jahr fähige Jugendtrainer (auch aus der Elternschaft), die dann nach einer gewissen Kennenlernzeit eigenständig Teams i.d.R. längerfristig übernehmen.

Als Einsatzstellen-Mentor arbeitet der Sportpädagoge mit den jungen Erwachsenen im Bundesfreiwilligendienst zusammen. Bereits 22 Männer bzw. Frauen haben diese Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung seit 2012 beim RSV05 genutzt. Für die laufende Saison ist der RSV05 sehr froh, mit Erik Baumgartner und Furkan Octay zwei Bundesfreiwillige gewonnen zu haben, die mit ihrem fußballerischen und sportpädagogischen Können in Vollzeit enorm helfen werden.

Bewerbungen bitte an Ralf Tarant richten. Unterschiedliche Profile und Zeitmodelle können gewählt bzw. miteinander individuell kombiniert werden:
- Profil Übungsleiter
- Profil Eventmanager
- Profil Mediengestaltung
- Profil Vvereinsentwicklung
In Voll- oder Teilzeit, mind. 6 Monate maximal 2 Jahre, im Idealfall eine Saison.

Juniorcoaches als hilfreiche Co-Trainer

Sehr erfreulich, dass einige unser ABC-Jugendlichen als Juniorcoaches in den Jung- und Mädchmannschafften sehr hilfreich zur Seite stehen und wichtige fußballerische Impulse bei den Kindern in unterschiedlichen Rollen setzen. In Zusammanerbeit mit der IGS Geismar sind darüber hinaus auch Jugendliche der benachbarten Schule als Juniorcoaches beim RSV05 im Einsatz.

 

2. Vereins-Kooperationen mit Synergie-Effekten

Win-Win-Situationen sind ausbalanciert und deshalb zum Vorteil der Beteiligten. Weshalb sollte man sich als Verein solchen Optionen verschließen, vor allem wenn man nicht alles alleine zufriedenstellend leisten kann? Die sehr breite Angebotspallette erfodert an hohes Maß an finanziellen und örtlichen Ressourcen sowie viele Jugendtrainer/Innen.

Von den Jüngsten bis zur E-Jugend kooperieren wir bei Jungs und Mädchen mit dem ASC Göttingen im facettenreichen Breitensport - ebenso ist die Vereinspartnerschaft mit dem VfL Wolfsburg (Kinderfestivals/Feriencamps/Fortbildung) breitensportlich konzipiert..

Die B-Mädchen und Frauen bilden eine Spielgemeinschaft mit dem SCW als MF Göttingen um neben Kreisliga auch höherklassigen Fußball bieten zu können. Im unteren ABC-Bereich kooperieren wir bei den Jungs mit SVG als JSG Göttingen auf Kreisebene. Für den höherklassigen überregionalen ABC-Bereich arbeiten wir zusammen mit SVG und dem SC Hainberg an der Gründung eines Jugendfördervereins.

MfG
Ralf Tarant
M.A. Sport/Pädagogik/Publizistik- und Kommunikationswissenschaften

P.S. 3. Büchertipps


"Zwei gegen Eins - Starke Entscheider auf dem Platz"

- von BERNHARD PETERS/ANDREAS SCHUMACHER. Philippka Sportverlag. Münster 2020

"Das Buch (...) bringt die Systematik und die Bedeutung von 2v1-Situatioenen im Fußball gekonnt und mit Detailtiefe auf den Punkt. Trainer und Praktiker aller Leistungs- und Altersklassen können davon profitieern (...)." HANSI FLICK

"(...) "Es geht um schnelles, erfolgreiches Entscheiden (...) Hier wird mit dem 2v1 als Kern des Spiels für die Trainer eine Trainingsmethodik nah am Spiel großartig  erklärt und aufgezeigt." JÜRGEN KLINSMANN

"(...) Jeder Trainer kann diese methodische Unterstützung für offensiven Fußball für sich nutzen" JULIAN NAGLESMANN

"Fußball spielgemäß lernen - spielgemäß üben"
- von KNUT DIETRICH, Hofmann 1968, Taschenbuch

"Immer noch aktuell - ein Plädaoyer für Kleingruppenspiele" Ralf Tarant


"Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung"

- von A.SCHLIPPE/J.SCHWEITZER. Vandenhoek & Ruprecht, versch. Aufl., Göttingen z.B.2013

"(...) Familie, Organisation und Netzwerk wreden als soziale Systeme verglichen und systematische Settings von der Therapie über die Arbeit mit größeren Systemen bis hin zu Coaching, Team- und Organisationsberatung dargestellt. Das Buch bietet unentbehrliches Grundlagenwissen für Studierende und Praktiker in Sozialer Arbeit, Pädagogik (...) sowie für Personen in Managment und Unternehmenberatung"

"Gerd Müller - oder wie das große Geld in den Fußball kam"
- von HANS WOLLER. C.H.Beck, 4.Auflage, München 2020

"Sie nannten ihn das 'achte Fußball-Weltwunder' - und meinten damit Gerd Müller. Wer war dieser Mann, der vom Provinzkicker aus ärmlichsten Verhältnissen zum Weltstar aufstieg, reich wurde und dann nach einem Ausflug in das Fußballentwicklungsland Amerika alkoholsüchtig in der Gosse landete? Der Historiker Hans Woller schildert die Etappen dieser ungewöhnlichen Karriere  - und beleuchtet dabei eine Zeit, in der Fußballa zum großen geschäft wurde." Verlag C.H.BECK

"Als 10jähriger habe ich sein Siegtor bei der WM74 bejubelt, habe nun diese Biografie verschlungen und viel neues über diese Zeit erfahren: z.B. wie Gehaltsobergenzen ausgehebelt wurden, dass 100 Spiele pro Saison für die Bayernstars die Regel waren, dass sich damals auch die Bankspieler über "leistungsförderliche Mittel" freuten und dass Gerd Müller beinahe ein Bein verloren hätte, wenn nicht seine Frau der medizinischen Abteilung im damaligen Überlastungswahn misstraut hätte? Eine starke Leistung des Autors, der in seinen Recherchen klar zwischen Wissen, Indizien und Annahmen unterscheidet und in seinen Schlussforgerungen kenntlich macht. Dass es 2020 eine 4. Auflage gab, erklärt sich beim Lesen" - RALF TARANT

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.