HNA vom 30.08.10: Erfolgreiches Wochenende

Göttingen. Durchweg erfolgreich kehrten die südniedersächsischen Vertreter in der Fußball-Landesliga von ihren Auswärtsspielen zurück. Aufsteiger FC Grone hamsterte bei Lupo Martini Wolfsburg einen Punkt beim 0:0, der RSV Göttingen 05 brachte mit dem 2:1-Sieg beim MTV Wolfenbüttel drei Zähler mit, und auch der TSV Holtensen hatte nach dem 3:2-Sieg beim TSV Hillerse drei Punkte im Gepäck. Das Spiel der SVG Göttingen bei Acosta Braunschweig war bereits am Freitag abgesagt worden.

Lupo Martini Wolfsburg – FC Grone 0:0. Zwar wartet der Neuling aus Grone noch immer auf den ersten Saisonsieg, gleichwohl war FC-Trainer Willi Rusteberg mit dem torlosen Unentschieden in Wolfsburg sehr zufrieden. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns den Punkt nicht unverdient gebracht hat“, freute sich Rusteberg und wollte somit niemanden aus seinem Team besonders herausheben. Zwar erspielten sich die Gastgeber eine Überlegenheit, scheiterten aber immer wieder an einer kompakt stehenden Groner Abwehr. – Tore: Fehlanzeige.

MTV Wolfenbüttel – RSV Göttingen 05 1:2 (1:1). Seinen zweiten Saisonsieg feierte der RSV Göttingen 05 mit dem 2:1-Erfolg in Wolfenbüttel. Völlig verdient gewannen die Gäste, die über die gesamten 90 Minuten Ball und Gegner beherrschten und sich auch nicht durch das zwischenzeitliche 1:1 der Gastgeber aus der Bahn werfen ließen. Bereits nach elf Minuten gingen die RSVer in Führung, als Özkan Beyazit den Ball zu Mittelstürmer Erdem Kazan durchsteckte und dieser Wolfenbüttels Keeper keine Abwehrchance ließ. „Wir sind 90 Minuten lang auch sehr hohes Tempo gegangenen“, meinte RSV-Interimstrainer Jan Steiger, der zur Trainerfrage, wer Nachfolger vom geschassten Holger Koch wird, noch immer keinen Vollzug melden konnte. Nach dem 1:1 spielte der RSV munter weiter, Manko indes war die schwache Chancenverwertung. Beim 2:1-Siegtreffer steckte Kazan das Leder für Torjäger Beyazit durch, der ebenfalls mühelos vollstreckte. – Tore: 0:1 Kazan (11.), 1:1 Höfel (35.), 1:2 Ö. Beyazit (85.).

TSV Hillerse – TSV Holtensen 2:3 (1:2). Die Holtenser bleiben in dieser Liga weiter auf Erfolgskurs. Im dritten Spiel in Folge blieb das Team von Trainer Carsten Langar ungeschlagen. Mit diesem Sieg machte der TSV einen Sprung von Platz neun auf sechs. „Zur Halbzeit haben wir glücklich geführt“, gab Holtensens Teammanager Wolf Kallmeyer unumwunden zu. Die Führung der Gastgeber hatte Enrico Weiß per Kopf nach einem Freistoß vom starken Libero Yusuf Beyazit nach 40 Minuten ausgeglichen. Yannik Freyberg erzielte noch kurz vor der Pause mit einem wundervollen Heber aus 18 Metern die Führung. Nach dem 3:1 wiederum durch Weiß verwalteten die Holtenser diesen Vorsprung, kassierten aber prompt den 2:3-Anschlusstreffer der Hillerser, konnten jedoch ihre Führung über die Zeit retten. – Tore: 1:0 Ganski (30.), 1:1 Weiß (40.), 1:2 Freyberg (43.), 1:3 Weiß (53.), 2:3 Ganski (66.). (wg/gsd)

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare