Braunschweiger Zeitung vom 30.08.10: MTV-Stürmer zielen zu ungenau

Wolfenbüttel unterliegt Göttingen 1:2 – Gäste nutzen ihre wenigen Chancen konsequent.

Der Fußball Landesligist MTV Wolfenbüttel verlor sein Heimspiel auf der Meesche gegen den RSV Göttingen 05 unglücklich mit 1:2 (1:1).

Es war zum Haare raufen für die rund 200 Zuschauer auf der Meesche, so sie denn Anhänger des MTV waren. Über weite Strecken der Partie bestimmte ihre Mannschaft das Spiel, aber am Ende ging der Gegner als Sieger vom Platz.

Schon zu Beginn der Partie untermauerte der MTV mit einigen guten Aktionen nach vorne den Anspruch, die Siegesserie von zuletzt zwei Spielen auszubauen. Das Tor machten dann allerdings die Gäste. In der 11. Minute schob Erdem Kazan nach einem sehenswert herausgespielten Angriff den Ball aus allerdings abseitsverdächtiger kurzer Distanz an MTV-Schlussmann Tobias Pattberg vorbei ein.

Die Gastgeber zeigten sich kurzzeitig geschockt. Erst in der 21. Minute kamen sie wieder zu einer Möglichkeit, als Zdravko Tuzlak einen Heber aus 17 Metern allerdings nur auf dem Tornetz platzierte.

Besser machte es Gertjan Durishti, der den Ball nach einem Freistoß von Mohammed Badiki mit dem Kopf ins Tor des RSV bugsierte (35.). Der RSV hatte kurz danach zwar noch eine gute Möglichkeit, zeigte aber Nerven im Abschluss (38.).

Kurz nach der Pause kam der MTV zur ersten Chance, aber Engin Yüksek traf mit seinem Schuss nur das Außennetz (49.). Danach verflachte die Partie, bei der Wolfenbüttel zwar mehr vom Spiel hatte, aber trotz der Feldvorteile kaum klare Möglichkeiten herausspielte. Zum Ende hin sah man zwar durchaus das Bemühen, jedoch verpasste es Tuzlak gleich dreimal (76., 80. und 81.), den erlösenden Führungstreffer zu erzielen.

Besser machten es wiederum die Gäste, bei denen in der 85. Minute Özkan Beyazit nach einem schnellen Konter die einzige nennenswerte Möglichkeit der zweiten Halbzeit für den RSV erfolgreich abschloss.

MTV-Trainer Peter Lux reagierte und wechselte kurz vor Schluss mit Drilon Xhemshiti und Hatam Abdaoui zwei frische Offensivkräfte ein, aber zu klaren Chancen kam der MTV nicht mehr – die Hausherren verloren aufgrund ihrer größeren Chancen unglücklich gegen Gäste, die nach der Partie ausgelassen mit ihren Fans auf der Haupttribüne den so nicht erwarteten Erfolg feierten.

MTV: Pattberg – Hoppe, Larisch, Zumstrull (86. Xhemshiti) – Badiki, Durishti, Höfel, Yüksek (65. Badaoui), Kientopp – Tuzlak, Balikci (86. Abdaoui).

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare