8.Godehardhallencup – D1 lässt HSV und St. Pauli hinter sich

Am Samstag den 15. Januar 2011 lud der RSV Göttingen 05 für den älteren D-Jugend Jahrgang zum 8. Godehardhallencup in die Göttinger Godehardhalle ein. Dieses Jahr nahmen neben den Nachwuchsmannschaften der beiden Bundesligisten des Hamburger SV und FC St. Pauli auch der Niendorfer TSV, der FFG Nordenham, der FC Hansa Schwanewede und Eintracht Norderstedt aus dem Norden der Republik teil. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld vom BFC Preußen Berlin aus der Hauptstadt, der JSG Pferdeberg, sowie 2 Mannschaften des RSV Göttingen 05.

In den ersten beide Partien konnte der Gastgeber mit seinen beiden Mannschaften den Hamburger Bundesligisten das Leben lange Zeit schwer machen und knöpfte ihnen jeweils einen Punkt ab. In den folgenden Spielen wurde deutlich, dass das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen zusammengestellt wurde. Bis zum Ende der Vorrunde konnte nur wenige Spiele mit mehr als einem Tor unterschied gewonnen werden. Lediglich die Teams von Preußen Berlin und der JSG Pferdeberg konnten an diesem Tag nicht ganz das spielerische Niveau der anderen Mannschaften anbieten.

Die Mannschaften von Torsten Burkhardt (Betreute an diesem Tag das gelbe Team) konnte in den ersten beiden Partien ihre Führung nicht bis zum Ende durchbringen und musste kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Nach einem engen Spiel gegen den Niendorfer TSV setze es mit 1:0 eine knappe unglückliche Niederlage. Das letzte Gruppenspiel gegen Preußen Berlin wurde souverän mit 2:0 gewonnen. Im Spiel um Platz 5 gegen Eintracht Norderstedt konnte man sich trotz zahlreicher Chancen nicht durchsetzen und verlor mit 1:0.

Das Rote Team des Gastgebers betreut von John Deike konnte sich in der Vorrunde mit 3 Siegen und einem Unentschieden gegen den HSV als Gruppensieger durchsetzen.

Im ersten Halbfinale setze sich der Niendorfer TSV nach Neun-Meter-Schießen mit 2:0 gegen den HSV durch. Im zweiten Halbfinale bestätigte das rote Team des RSV seine gute Tagesform und setzte sich verdient mit 1:0 durch Robin Trotter gegen den FC St. Pauli durch.

Das kleine Finale zwischen den beiden Hamburger Bundesligisten endete nach einer 1:0 Führung für den HSV schließlich mit 2:1 für die Kiez-Kicker.

Im Finale trafen der Niendorfer TSV und das rote Team des Gastgebers aufeinander. Nach einer schnellen Führung der Heimmannschaft kam der TSV besser ins Spiel und schaffte kurz vor Schluss den 1:1 Ausgleich. Im anschließenden Neun-Meter-Schießen behielten die Schwarz-Gelben die besseren Nerven und gewannen dieses Finale mit 3:2 dank der verwandelten Neun-Meter von Patrick und Daniel Jühne.

Zum auffälligsten Spieler des Turniers wurde Richi Tsanga Biel von Hansa Schwanewede gewählt, bester Torwart des Turniers war dieses Mal Dennis Henze vom gelben Team des RSV.

Den zum letzten Mal ausgetragenen Godehardhallencup konnte der Gastgeber nach 5 Jahren zum zweiten Mal gewinnen und sorgte so für einen versöhnlichen Abschluss des über Jahre selbst ausgetragenen Turniers.

Der Veranstalter hofft, dass man eine neue Turnierserie in der Sparkassenarena für den älteren D-Jugend Jahrgang im kommenden Jahr neu starten kann.

Spielplan und Ergebnisse

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare