Tennis

Abteilungsleitung Tennis:

Klaus Engelke                                                Vertreter:       Hans-Jürgen Wegener
Am Rischen 9                                                                          Am Junkernhof 38
37083 Göttingen                                                                     37083 Göttingen
Tel: 0551 793245                                                                    Tel. 0551 794574
.

Anmeldeformular Tennis

Richtlinien für die Tennisabteilung

  1. 1. Abteilung

Die Tennisabteilung des RSV  Geismar – Göttingen 05 e.V. ist eine Abteilung für  Freizeit –Tennisspieler.

Die Abteilung hat Selbstverwaltung in allen mit ihrer Sportart zusammenhängenden Fragen unter Wahrung der Bestimmungen der Vereinssatzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, unter Ausschluss der kassentechnischen Selbstverwaltung.

  1. 2. Abteilungsvorstand

Die Mitglieder der Abteilung wählen in einer Abteilungsversammlung den Abteilungsvorstand. sowie Ausschüsse nach Bedarf.

  1. 3. Mitgliedschaft

Die Mitglieder der Tennisabteilung werden entweder als aktive Mitglieder oder als passive Mitglieder geführt.

Der Mitgliedsstatus kann auf Antrag von Jahr zu Jahr geändert werden.

  1. 4. Mitgliedsbeitrag

Die Mitglieder der Tennisabteilung zahlen Mitgliedsbeiträge wie alle übrigen Vereinsmitglieder (§ 7 der Satzung). Sie sind über den Landessportbund versichert.

  1. 5. Abteilungsbeitrag

Aktive Mitglieder zahlen pro Saison einen Abteilungsbeitrag in folgender

Höhe:

Erwachsene                                                   53,–   €       pro Saison

Studenten, Schüler, Auszubildende,                 40,–   €       pro Saison

Zivildienstleistende über 18 Jahre

Kinder bis 12 Jahre                                          frei

Kinder und Jugendliche                                   30,–   €        pro Saison

von 12 bis 18 Jahre

Ehepaare und Lebensgemeinschaften              85,–   €        pro Saison

Familien                                                        110,–   €       pro Saison

(2 Erwachsene und Kinder

bzw. Jugendliche bis 18 Jahre)

Platzkarte (Feststunde)                                     40,– €        pro Saison

Gastspieler                       Einzel:          4,50   €        pro Stunde

Doppel:                  2,50   €        pro Stunde

und Gastspieler

Der Abteilungsbeitrag sowie die Gebühr für eine Platzkarte wird zu Beginn der Tennissaison fällig.

  1. 6. Platzarbeiten

Zur Instandhaltung und Pflege der Tennisanlage sind aktive Mitglieder über 18 Jahre verpflichtet, nach Weisung des Abteilungsvorstands 3 Stunden Platzarbeiten zu leisten. Nicht geleistete Stunden sind am Ende der Saison mit 7,50 €/Stunde auszugleichen. Zusätzlich geleistete Arbeitsstunden werden im Rahmen des dafür vorgesehenen Budgets mit 7,50 €/Stunde vergütet.

  1. 7. Spielberechtigung

Die Tennisplätze stehen grundsätzlich nur den aktiven Mitgliedern der Tennisabteilung zur Verfügung.

Aktive Mitglieder ab 12 Jahre erhalten zu Saisonbeginn eine Tennis-Anrechtskarte, die für eine Saison zur zeitlich unbegrenzten Benutzung der Tennisplätze berechtigt.

Kinder bis 12 Jahre dürfen die Tennisplätze nur im Rahmen des Jugendtrainings bzw. unter Aufsicht spielberechtigter Erwachsener benutzen.

Für jedes aktive Mitglied besteht die Möglichkeit, für die gesamte Saison eine Wochenstunde über eine Platzkarte fest zu buchen (siehe 5.).

  1. 8. Gastspieler

Aktive Mitglieder dürfen in folgendem Umfang mit Gästen unsere Tennisanlage benutzen:

Ein Gast darf zweimal auf unserer Tennisanlage spielen, um den Verein kennen zu lernen und sich möglicherweise zu einer Mitgliedschaft zu entschließen.

Ein Gast, der bereits aktives Mitglied eines anderen Tennisvereins ist, darf                                                                                                   viermal pro Saison unsere Tennisanlage benutzen.

Das Spielen mit einem Gast ist in der dafür aushängenden Liste zu dokumentieren. Die Gastspielergebühr wird am Saisonende vom Mitglied eingezogen (siehe 5.).

  1. 9. Werbeprämien

Jedes Vereinsmitglied, das eine vereinsfremde Person als neues Mitglied für die Tennisabteilung wirbt, erhält gemäß Beschluss des Vorstandes vom 19.04.04 eine einmalige Werbeprämie in Höhe des halben Abteilungsbeitrages des geworbenen Mitglieds.

Die Prämie wird zum Jahresende ausgezahlt.

Göttingen, April 2013

Der Abteilungsvorstand

.

Richtlinien für den Spielbetrieb und die Benutzung der Tennisplätze

1. Die aktiven Mitglieder erhalten einen Schlüssel für die Tennisplätze, das Tennishaus, den Platz- Belegungsplan und das Sporthaus (Umkleide- und Duschraum).

Die entsprechenden Anlagen sind nach Benutzung wieder ordnungsgemäß

zu verschließen. Für die Tennisplätze gilt dies mit der Einschränkung, daß der jeweilige Platz nicht von nachfolgenden Spielern benutzt wird.

Die Schlüssel sind bei Austritt aus der Tennisabteilung unaufgefordert zurück-

zugeben.

2. Jedes Mitglied ist verpflichtet, darauf zu achten, daß die Tennisplätze nicht von

Unbefugten benutzt werden. Vermeintlich Unbefugte sind anzusprechen und gegebenenfalls von der Anlage zu weisen. Die Abteilungsleitung ist über dies- bezügliche Vorkommnisse zu informieren.

  1. 3. Die Reservierung von Feststunden erfolgt zu Saisonbeginn auf entsprechen-

den Antrag im Platz- Belegungsplan am Tennishaus.

Die  Reservierung bleibt bei verspätetem Erscheinen der Spieler für die ganze Stunde bestehen.

4. Für alle aktiven Mitglieder ab 12 Jahre werden im Platz- Belegungsplan

Namensschilder bereitgestellt, mit denen Spielstunden reserviert werden können; und zwar frühestens 2 Tage vor dem gewünschten Spieltag, d.h.

z.B. Reservierung am Montag für eine Spielstunde am Mittwoch usw.

Nach Ablauf der reservierten Stunde ist das Namensschild wieder am rechten Rand des Platz- Belegungsplanes zu plazieren.

Ein mit gelbem Namensschild reservierter Platz gilt als frei, wenn einer der beiden Spielpartner bis spätestens 15 Minuten nach Beginn der Stunde nicht erschienen ist.

5. Wer mit einem Gast die Tennisanlage benutzt, hat dies in der Liste der

Gastspieler unter Angabe seines Namens, des bzw. der Namen des/der Gastspieler, gegebenenfalls dessen Vereinszugehörigkeit, des Datums, der Spieldauer und der Spielart (E = Einzel/ D = Doppel) nachzuweisen. Bei diesbezüglichen Unregelmäßigkeiten erfolgt eine Abmahnung des Mitgliedes, im Wiederholungsfalle ein Verbot, zukünftig mit Gästen auf der Anlage zu spielen. Die Liste hängt im Platz- Belegungsplan aus.

6. Zu Saisonbeginn wird eine aktuelle Mitgliederliste erstellt. Kopien der Liste liegen zur allgemeinen Verwendung  im Tennishaus.

  1. 7. Vor Benutzung der Tennisplätze sind die Tennis- Anrechtskarten in die an den Plätzen angebrachten Ausweiskästen zu stecken. Hierdurch wird die Berechtigung zur Benutzung der Plätze nachgewiesen.
  1. 8. Die Tennisplätze dürfen nur mit Tennisschuhen betreten werden. Sonstige Sport- und Freizeitschuhe mit grobem Profil sowie Straßenschuhe beschädigen die Oberfläche des Belages.
  1. 9. Zu Saisonbeginn ist der Tennisbelag erfahrungsgemäß noch sehr weich. Bei dynamischen Bewegungsabläufen (starten, stoppen, rutschen, usw.) können deshalb Löcher und Unebenheiten im Belag entstehen, die von den Spielern sofort zu beseitigen sind (Festtreten, Egalisieren).
  1. 10. Tennisplätze müssen immer erdfeucht gehalten werden. Trockene Tennisplätze sind deshalb vor Spielbeginn und gegebenenfalls auch zwischendurch aus- reichend  zu beregnen. Diese Maßnahme schont die Plätze und vermindert die Verletzungsgefahr.

Es wird darauf hingewiesen, daß Verletzungen, die auf zu trockene Plätze

zurückzuführen sind, versicherungsrechtliche Folgen haben können.

Es ist auch zu bedenken, daß trockene Plätze das Sprungverhalten der Tennis-

bälle wesentlich verändern und damit die Freude am Tennisspiel negativ beein-

flusst werden kann.

  1. 11. Nach Beendigung des Spiels sind die Plätze entsprechend der Anleitung in der ausgehängten Platzordnung großflächig mit den vorhandenen Schleppnetzen abzuziehen und bei Trockenheit intensiv zu beregnen. Mit diesen Arbeiten ist so frühzeitig zu beginnen, daß die Plätze den nachfolgenden Spielern pünktlich übergeben werden können.

Das Reinigen der Linien mit dem Linienkehrbesen bzw. der Linienkehrmaschine

ist von den nachfolgenden Spielern vorzunehmen, sofern sie nach Punkten spielen wollen.

  1. 12. Nach starken Regenfällen mit Pfützenbildung dürfen die Tennisplätze erst wieder benutzt werden, wenn sie ausreichend abgetrocknet sind. Zu nasse Plätze sind daran zu erkennen, daß tiefe Trittspuren hinterlassen werden.
  1. 13. Bei Unbespielbarkeit der Plätze oder zur Durchführung notwendiger Renovie-

rungsarbeiten können die Tennisplätze vom Abteilungsvorstand bzw. vom Platzwart durch Anbringen entsprechender Schilder für den Spielbetrieb vor-

übergehend gesperrt werden. Gesperrte Plätze dürfen nicht benutzt werden (auch wenn sie durch Feststunden reserviert sind).

Sind nicht alle Plätze gesperrt, haben Feststundeninhaber auf den spielfähigen Plätzen Vorrang vor Spielern, die Plätze mit Anrechtskarten reserviert haben.

März 2006                                 Der Abteilungsvorstand