Zweite Herren mit überzeugendem Sieg in die Winterpause

- So, 20.10.2013, RSV Göttingen 05 II – TSV Klein Lengden 3:1 (2:1) -

– Von der Benzstraße berichtet Julian Willmann -

Im letzten Punktspiel des Jahres behielt die Heimmannschaft, dank des Engagements von Organisator Tim Koch ausgestattet mit nagelneuen Trikots des Sponsors PATCOM, in einem hochklassigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn TSV Klein Lengden verdient mit 3:1 die Oberhand, wobei der überragende Christian Köpps zwei Treffer beisteuerte.

Spiel noch vor der Pause gedreht

Obwohl die Stärken des Gegners eigentlich bekannt waren, verschlief der RSV05 die Anfangsphase ein wenig, als Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und anschließende Mängel im Umschaltspiel dem Gegner Konterchancen ermöglichten. Eine solche nutzte der Gast nach feinem Pass ihres Spielmachers durch einen Lupfer über den herausgeeilten Torhüter Patrick Maier hinweg zum 0:1 nach ca. 10 Minuten. Die TSVer präsentierten sich aggressiv aber fair, so dass die Göttinger in dieser Phase alles abrufen mussten, um ins Spiel zurückzufinden, was im Laufe der ersten Hälfte aber zunehmend gelang.

Als dann Lasse Petersen in der eigenen Hälfte den Ball abfing, zum Sololauf durch das Mittelfeld ansetzte und im richtigen Moment sowohl das Auge als auch die Technik besaß, um mit einem Außenristpass in die Gasse den gestarteten Köpps zu bedienen, war dieser (natürlich) schneller als der grätschende Libero, umdribbelte anschließend den Torwart und schob mit dem linken Fuß ins nun leere Tor zum 1:1 ein (37.).

Dann sollte dem Gastgeber sogar noch die Führung gelingen, als eine der vielen gefährlichen Ecken, in diesem Fall von Sven Fascher auf den zweiten Pfosten gezogen, von Sten Küster mit einem gekonnten Volleyschuss ins kurze Eck verwertet wurde (44.). Durch die richtige Einstellung und die nötige Effizienz wurde also innerhalb von 10 Minuten der Rückstand umgebogen.

Zweiten Spielabschnitt clever gemeistert - Aluminium-Kracher von Elias

In der zweiten Halbzeit legte die gesamte Mannschaft sogar noch die von Trainer Gert Pfahlert geforderte “Schippe drauf”, um die Führung zu verteidigen. Man stand eher tief, kam aber durch schnelle Passtafetten zu einigen guten Einschussgelegenheiten. Wurde das heute starke Mittelfeld doch einmal überspielt, klärte die sichere Abwehrreihe, in der Innenverteidigung mit Hendrik Otto für den erkrankten Jens Krippahl und den in den letzten Spielen so konstant agierenden Lennart Elias, dem bereits genannten Petersen und dem unverzichtbaren Helmuts Viksna alle brenzligen Situationen und leitete die Gegenangriffe ein.

Ein Highlight der zweiten Hälfte war zweifelsohne ein weiterer Freistoß-Hammer des mittlerweile im gesamten Kreis gefürchteten Spezialisten Elias, der aus ca. 32 Metern nur das Lattenkreuz traf, das zur allgemeinen Verwunderung in dieser Szene dennoch nicht zerbersten wollte.

In der Schlussphase brachte Pfahlert mit Michael Ainooson, Eike Eisenwiener, Enrico Fernitz und Lukas Kleinerüschkamp nochmals frischen Wind. Nach einem der Konter blieb Eisenwiener zunächst auf Höhe des Strafraumkreises an der Klein Lengdener Innenverteidigung hängen, um dann doch den mitgelaufenen Köpps auf der rechten Seite anzuspielen, der, am heutigen Sonntag überhaupt nicht zu stoppen, nun mit seinem starken Rechten druckvoll ins lange Eck abschloss, dem Torwart erneut keine Abwehrchance ließ und seinen zweiten Treffer, das entscheidende 3:1, bejubeln durfte (87.).

Fazit

Wie versprochen wartete nach Abpfiff des guten Schiedsrichters die für einen Sieg von Toptorschütze Martin Rode versprochenen Getränke an der Seitenlinie, mit der ein sehr gutes Spiel vor der langen Winterpause und eine tolle Hinrunde, die die Zweite des RSV 05 mit dem 3. Tabellenplatz abschließt, gefeiert werden konnte.

Es spielten:
Maier- Petersen, Elias, Otto, Viksna- Köpps, Schritt, Willmann, Fascher- Rode, Küster

Reserve:
Ainooson, Eisenwiener, Fernitz, Kleinerüschkamp, Klein, Niebaum

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen