Zweite Herren erkämpfen wichtigen Auswärtssieg

- Aus Rollshausen berichtet Julian Willmann -

Auf dem nach in den letzten Tagen durch Starkregen tiefen Boden in Rollshausen gelang den 2. Herren des RSV05 ein weiterer Sieg, was weiter gleichbedeutend mit dem dritten Platz der 2. Kreisklasse A ist. Die Mannschaft wurde in Abwesenheit von Übungsleiter Pfahlert erneut von Abwehrrecke und Manager Jens Krippahl betreut.

Auf tiefem Boden von Beginn an kampfbetont

In dem von Beginn an kampfbetonten Spiel ergaben sich die klareren Chancen für den Gast aus Göttingen, der dann das Glück auf seiner Seite hatte, als eine hohe Flanke von Sten Küster, der sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, vom Rollshäuser Torwart nicht festgehalten werden konnte, so dass das Spielgerät von der Torlinie absprang und Topstürmer Martin Rode richtig stand und nur noch einzuköpfen brauchte (16.). In der Folge erreichte der Gast mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und ließ den Ball zum Teil geduldig laufen, während teilweise hochkarätige Chancen ungenutzt blieben.

Kurz vor der Halbzeit, nach einem Abschlag durch Stammtorwart Patrick Maier, verlängerte Rode mit dem Kopf auf Küster, der, wiederum mit dem Kopf, auf den gestarteten Christian Köpps weiterleitete, der nur noch den gegnerischen Torwart vor sich hatte, diesen umkurvte und gekonnt zum wichtigen 0:2 einschob (45.). Somit ging es mit einem beruhigenden aber gleichermaßen etwas tückischem Vorsprung in die Pause.

Tückischer Pausenvorsprung

In der zweiten Halbzeit war es tatsächlich die Heimmannschaft, die zunächst das Spiel an sich riss, während die Göttinger es versäumten, klare Pässe zum Mitspieler zu bringen. Dennoch ergab sich eine große Torchance für den RSV05, nachdem wie so oft Jannik Schritt Eike Eisenwiener freispielte, der leider am jetzt aufmerksamen Tormann scheiterte.

Umso überflüssiger, dass der in Hälfte eins bereits wegen (allerdings berechtigten) Meckerns verwarnte Julian Willmann sein Team schwächte, indem er im Zweikampf etwas ungelenk ein klares, aber in seiner Entstehung etwas unglückliches Foulspiel beging. Dieses ahndete der Schiedsrichter nach mehrmaligem Auffordern des Gastgebers mit Gelb-Rot und damit Platzverweis (72.).

Nun hieß es, in der letzten Viertelstunde den Vorsprung zu verteidigen, was mit Bravour gelingen sollte. Der eingewechselte Sebastian Lüschen fügte sich nahtlos in die vakant gewordene Position im defensiven Mittelfeld ein, die beiden Innenverteidiger Jens Krippahl und Lennart Elias agierten kompromisslos und konsequent und Torhüter Maier bildete mit starken Rettungstaten wieder einmal den sicheren Rückhalt, den die Jungs in Unterzahl brauchten.

Fazit und Ausblick

Somit siegte die Zweite des RSV05 auch im letzten Spiel der Hinrunde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und geht frohen Mutes in die Rückrunde, die, man höre und staune, schon am nächsten Wochenende an der Benzstraße startet, wenn im letzten Spiel dieses Jahres der TSV Klein Lengden zu Gast sein wird. Anstoß ist hier am Sonntag, den 20.10. um 14:30 Uhr.

Es spielten:Maier- Petersen, Elias, Krippahl, Viksna- Köpps, Schritt, Willmann, Fascher- Küster, Rode

Reserve:
Lüschen, Kleinerüschkamp, Eisenwiener, Fernitz

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen