Trainingsschwerpunkt Sept./Okt.: Zweikampfverhalten – einhergehend mit Dribbel- und Finten-Schulung

In der Jahresplanung für unseren BASISBEREICH, die sich auch an örtlichen und klimatischen Bedingungen orientiert, setzen wir systematisch übers Jahr verteilt  – neben aktuellen Erfordernissen – logische Vermittlungsschwerpunkte. Andere nennen es “massiertes Üben” oder “Blocktraining”. Es geht dabei um systematisch aufeinander aufbauende Vermittlungsinhalte, die über 4-6 Wochen umgesetzt werden – Jahr für Jahr auf einem höheren Niveau.

Im Herbst bietet sich bei kühlem Wetter die intensive Zweikampfschule an – oft zurecht als “Keimzelle” des Fußballspiels bewertet -  einhergehend die Dribbel- und Fintenschulung als Basis für alle darauf aufbauenden gruppen- und mannschaftstaktischen Schwerpunktsetzungen in den darauf folgenden Lernblöcken. In allen Lernblöcken bieten unseren zahlreichen angeleiteten kleinen Gleichzahlspiele den Raum zur auf dem Gelernten aufbauender Kreativitätsentwicklung (vgl HIER: “Konzeptions-Skizze der Entwicklungsförderung im Basisbereich beim RSV05“).

So vermitteln wir bereits bei den fortgeschrittenen jüngeren F-Jugendlichen  (2004 geboren) z.B. im frontalen 1:1 “das steuernde Spiel gegen den Ball” – begleitet von vorgeschalteten Fintier-Übungen.

“Nobody is perfect” – aber immerhin!

Im mittleren G-Jugendbereich vermitteln wir im Jahr zuvor lediglich den Einsatz “flinker Verteidiger-Füße” (tippeln) um über die damit verbundene Aufmerksamkeitssteigerung besser auf die Aktionen des Gegners regagieren zu können.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen