SV Rhumspringe gewinnt F1-Top-Turnier der Region

In dem sehr stark besetzten F1-Turnier setzten sich am Ende die beiden Göttinger Vertreter vor ihren Nachbarkreisen aus Kassel, Northeim/Einbeck und Osterode durch. “Allerdings endeten in dem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld im Modus Jeder-gegen-Jeden 10 der 15 Zwölf-Minuten-Partien mit nur einem Tor Differenz – (fast) jedes Spiel hätte durchaus auch umgekehrt ausgehen können”. Sieger Rhumspringe verlor nur die Partie gegen den RSV Göttingen 05 mit 1:2, in den anderen Partien setzten sie sich jeweils knapp durch (2:1 gegen Einbeck, 3:1 gegen Hardegsen, 2:1 gegen Baunatal und 2:1 gegen Einbeck) – was aber auch für eine sehr starke Turnierleistung steht. “Schön, wenn wir eine solch spielstarke  Kreisoberliga auf dem Feld hätten” war ein oft gehörter Satz auf der Zuschauertribüne.

Im vorletzten Spiel des Tages zwischen der SVG Einbeck und dem SV Rhumspringe konnten noch drei Mannschaften Turniersieger werden: Einbeck oder Rhumspringe jeweils mit einem eigenen Sieg – oder der RSV Göttingen 05 bei Unentschieden, da zuvor der RSV05 sein letztes Spiel gegen Hardegsen mit 2:4 verloren und damit seinen “Matchball” vergeben hatte. Rhumspringe setzte sich 2min vor Schluss mit dem 2:1- Siegtreffer durch.

“Wir sind mit der Turnierleistung unserer Mannschaft sehr zufrieden – zumal wir in den temporeichen Spielen nur einen Einwechselspieler zur Verfügung hatten und mit Gustav ein “Fußball-Späteinsteiger” aus der Boni-Fußball-AG sein erstes Turnier spielte und seine Sache als TW toll gemeistert hat. Ferien- und krankheitsbedingt fehlten uns vier Spieler, was sich in unserer letzten Partie gegen die torgefährliche Mannschaft aus Hardegsen vor allem kräftemäßig bemerkbar machte: in 55 Minuten hatten wir lediglich ein Gegentor kassiert – und das gegen solch eine Konkurrenz bei beidseitiger Bande und großen Toren; in den letzten 5 Minuten gegen Hardegsen mussten wir dann nach einer 1:0-Führung noch 4 Treffer zum 2:4 hinnehmen.” sind sich die beiden RSV05-Trainer Patrick Doherty und Ralf Tarant in ihrem Fazit einig.

Dritter wurde der KSV Baunatal vor der punkt- und torgleichen SVG Einbeck durch den 2:1-Sieg im direkten Vergleich beider Teams. Neben dem 2:1-Sieg des RSV05 gegen Rhumspringe im Göttinger Derby endete auch das Northeim/Einbecker Sportkreisderby mit einem 2:1-Sieg – für die SVG Einbeck gegen die JSG Hardegsen. Beachtenswert auch die Einstellung des VfL Herzberg, der im letzten Spiel (1:1) gegen den KSV Baunatal seinen hochverdienten Ehrenpunkt erspielte.

Die Abschlusstabelle
1. SV Rhumspringe..11:7…12
2. RSV Göttingen 05..9:5….10
3. KSV Baunatal……..9:5…..7
4. SVG Einbeck 05…..9:5…..7
5. JSG Hardegsen…..9:14…6
6. VfL Herzberg………5:16…1

Die Spiel-Ergebnisse:
Einbeck-Hardegsen 2:1
RSV05-Baunatal 1:0
Rhumspringe-Herzberg 3:2
Baunatal-Einbeck 2:1
Hardegsen-Rhumspringe 1:3
Herzberg-RSV05 0:4
Rhumspringe-Baunatal 2:1
RSV05-Einbeck 0:0
Herzberg-Hardegsen 2:3
Rhumspringe-RSV05 1:2
Hardegsen-Baunatal 0:5
Einbeck-Herzberg 5:0
Hardegsen-RSV05 4:2
Einbeck-Rhumspringen 1:2
Baunatal-Herzberg 1:1

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare