B1: Saisonrückblick 2009/10

Die B1 des RSV 05 erreichte mit dem 7. Tabellenplatz am Saisonende 2009/10 die beste Platzierung seit der Saison 2006/07, als man diese mit dem 4. Platz beendete.

Tabelle Bezirksoberliga 2009/2010

Wurde die Hinrunde mit nur einem Unentschieden (Saisonauftakt mit 0:0 gegen den SCW) und fast ausgeglichen nach Siegen und Niederlagen (5/6) beendet, so gab es in der Rückrunde drei Unentschieden bei 4 Siegen und 5 Niederlagen. Mit 42:50 Toren wurden so in 24 Saisonspielen 31 Punkte erzielt.

Fotos der Saison gibt es in diesem externen Fotoalbum sowie vom Spiel RSV 05 – Pfeil Broistedt (Hinrunde) in diesem Fotoalbum (ab Foto Nr. 366)

Nachstehend die Spielberichte der Rückrunde aus dem GT in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge (mit dem letzten Spiel des Jahres 2009 begann die Rückrunde beim SCW, diesmal allerdings mit einem eindeutigen Sieg für die Weender – Spielbericht ganz unten).

RSV 05 – Union Salzgitter 1:2 (1:2). Im letzten Saisonspiel war bei den Göttingern, die Platz sieben sicher hatten und sich auch nicht mehr verbessern konnten, die Luft raus. Trainer Uli Brömsen nahm die Niederlage gelassen und freute sich über eine erfolgreiche Saison: “Der siebte Platz ist unser bestes Resultat in den letzten zwei Jahren. Darauf können wir aufbauen, weil 85 Prozent der Spieler zum jüngeren Jahrgang gehören.” -
Tore: 0:1 (3.), 1:1 Käding (28. FE), 1:2 (40.). (GT v. 09.06.10)

SV Reislingen-Neuhaus – RSV 05 3:3 (2:3). Die 05er waren in der ersten Halbzeit spielbestimmend, mussten sich jedoch mit dem einen Punkt zufrieden geben. Kein Verständnis hatte RSV-Trainer Uli Brömsen für die aggressive Spielweise der Gastgeber: „Die haben in einem Spiel, in dem es um nichts mehr ging, nach der Pause ordentlich zugelangt, so dass ich zwei Verletzte Spieler mit nach Hause nehmen musste.“ –
Tore: 0:1 Käding (2./FE), 0:2 Schlieper (14.), 1:2 (16.), 1:3 Ludwig (24.), 2:3 (40.), 3:3 (68.). (GT v. 02.06.10)

RSV 05 – SV Rammelsberg 2:0 (0:0). Die B-Junioren-Fußballer des RSV05 bleiben auf Erfolgskurs. Im Nachholspiel der Bezirksoberliga bezwang der Tabellensiebte vor heimischer Kulisse den zwei besser platzierten SV Rammelsberg mit 2:0 (0:0). Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in der Michel Daubert bei einem Lattenknaller die Führung knapp verpasste (23.), bekam die Mannschaft von Trainer Uli Brömsen Spiel und Gegner nach der Pause immer besser in den Griff. “Wir haben Rammelsberg hervorragend ausgekontert und waren vor allem beim schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff bärenstark”, berichtete der Coach. Nachdem Schlieper die Gastgeber in der 63. Minute mit 1:0 in Front gebracht hatte, machte Daubert zehn Minuten später mit dem hoch verdienten Treffer zum 2:0 (73.) alles klar. mig (GT. v. 20.05.10)

RSV 05 – VfL Salder 6:1 (2:1). Gegen die Gäste, die bereits als Absteiger feststehen, gab sich der in allen Belangen überlegene RSV 05 keine Blöße. „Salder kann sich nicht beklagen. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg auch zweistellig ausfallen können“, sagte Trainer Uli Brömsen. Spieler des Tages war für ihn erneut Michel Daubert, der seine starke Leistung mit dem Treffer zum 5:1 krönte. – Tore: 1:0 M. Psotta (18.), 2:0 Heimberg (28.), 2:1 (34.), 3:1 Sakat (69.), 4:1 Keding (71./FE), 5:1 Daubert (74.), 6:1 L. Ludwig (79.).  (GT v. 19.05.10)

Acosta Braunschweig – RSV 05 1:3 (0:2). Dank einer bärenstarken ersten Halbzeit haben sich die Göttinger um den überragenden Michael Daubert den Sieg redlich verdient. Nach dem 0:3 schalteten die Gäste allerdings zwei Gänge zurück und durften sich bei Schlussmann Nico Volani bedanken, der in der 73. Minute einen Foulelfmeter hielt, dass die Braunschweiger nur einmal erfolgreich waren. (GT v. 12.05.10)
Pfeil Broistedt – RSV 05 3:1 (1:0). Vor allem die mangelhafte Chancenverwertung beklagte RSV-Trainer Uli Brömsen nach der Niederlage seines Teams in Broistedt: Heimberg, der später den Ehrentreffer erzielte, und Ebert hätten in den ersten 30 Minuten „kläglich“ vier klare Möglichkeiten vergeben. „Es war ein Abstiegsderby ohne Ende, eine enttäuschende Vorstellung“, klagte Brömsen, der hinzufügte: „Stürmer kann ich mir nicht backen.“ – Tore: 1:0 (14.), 2:0 (60.), 2:1 Heimberg (66.), 3:1 (75.). (GT v. 29.04.10)

RSV Göttingen 05    MTV Gifhorn     1:1 (Spiel 20.04.2010 – kein Bericht)

RSV 05 – Freie Turner Braunschweig 0:3 (0:2). „Gratulation an Braunschweig. Das war ein bärenstarkes Spiel, es ist in dieser Form ein absoluter Meisterschaftsfavorit“, erkannte RSV-Coach Uli Brömsen den verdienten Sieg der Braunschweiger neidlos an. Die Freien Turner agierten hoch überlegen, der RSV konnte den Löwenstädtern nicht Paroli bieten. „Das war eine Lerneinheit für meine überwiegend aus Akteuren des jüngeren Jahrgangs besetzte Mannschaft“, sagte Brömsen. –
Tore: 0:1 (4.), 0:2 (27.), 0:3 (68.).  (GT v. 21.04.10)

Fotos: gegen die Freien Turner gab es für den RSV05 nichts zu holen.

Ergänzung: Wie schon im April von Uli Brömsen als Meisterschaftsfavorit erkannt – wurden die Freien Turnier ihrer Favoritenrolle gerecht und mit 10 Punkten Vorsprung Meister.

Eintracht Braunschweig II – RSV 05 2:0 (1:0). Bis zum 0:1 hielten die Gäste gut mit, konnten aber gute Chancen nicht nutzen. Auch vor dem 0:2 war der RSV dem Ausgleich näher als der Gastgeber dem zweiten Tor. „Das Spiel hat mich sehr positiv gestimmt, zumal Braunschweig mit fünf Spielern aus der ersten Mannschaft gespielt hat“, sagte Trainer Uli Brömsen. –
Tore: 1:0 (28.), 2:0 (70.).  (GT v. 15.04.10)

Leu Braunschweig – RSV 05 0:5 (0:2). Einen souveränen 5:0 (2:0)-Erfolg feierten die B-Junioren des RSV05 in der Fußball-Bezirksoberliga bei Schlusslich Leu Braunschweig. 15 Minuten lang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, dann übernahmen die mit zwei C-Jugendlichen angereisten Göttinger die Regie und dominierten die Partie bis zum Schluss. -
Tore: 0:1 Becker (27.), 0:2 Schäfer (30.), 0:3 Heimberg (65.), 0:4 Daubert (75.), 0:5 Käding (80. FE). (mig. GT v. 03.04.10)

BVG Wolfenbüttel – RSV 05 1:1 (0:1). Bis zur Pause präsentierten sich die Gäste hoch überlegen, gingen auch durch Becker 1:0 in Führung (34.), ließen in der Folge aber etliche gute Chancen ungenutzt. In der zweiten Halbzeit hätten sich die 05er vom pomadigen Spiel der Platzherren einlullen lassen, kritisierte Trainer Uli Brömsen. Die Partie plätscherte vor sich hin, bis Wolfenbüttel aus heiterem Himmel einen Freistoß zum 1:1 (64.) verwandelte. Zwei Minuten vor Schluss bejubelten die Gäste zwar die erneute Führung. Doch der Unparteiische gab Reinelts direkt verwandeltes Freistoßtor nicht, da er die indirekte Variante angezeigt habe. „Das hat keiner von uns gesehen“, beteuerte Brömsen. (GT v. 24.03.10)

SCW – RSV 05  5:1 (2:1). In der kampfbetonten, aber von beiden Seiten sehr fair geführten Partie habe sich die technisch bessere Mannschaft durchgesetzt, berichtete SCW-Teammanger Bernd Psotta. Die Weender dominierten die Partie, doch die Gäste kamen bei Kontern immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und gingen etwas überraschend durch Becker in Führung. Kurz vor der Pause nutzte der SCW erstmals seine Feldüberlegenheit und ging durch einen Doppelschlag von Kreißig seinerseits mit 2.1 in Front. Nach der Pause bestimmten die Platzherren das Geschehen noch eindeutiger und bauten die Führung immer weiter aus. -
Tore: 0:1 Becker (7.), 1:1, 2:1 Kreißig (38., 40.), 3:1 Psotta (42.), 4.1 Rudolph (53. FE), 5:1 Meyer (73.). (GT v. 25.11.09)

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare