Saisonbeginn der E1 mit zwei überraschenden Niederlagen – Kreisliga-Quali wie im Vorjahr stark besetzt

- Bericht von Holger Theiß -

In den ersten beiden Punktspielen der E-Jugend Qualifikation der Kreisliga (Staffel 1) des Kreises Göttingen-Osterode musste unsere E1 zwei unerwartete Niederlagen einstecken. Es gilt nun in den nächsten Spielen wieder Selbstvertrauen zu finden und zu alter Spielstärke zurückzufinden.


JSG HarzTor 1  -  RSV Göttingen 05  5 : 3  (3 : 0) –
“Zu viele Chancen liegen gelassen”

In Scharzfeld erwartete uns im ersten Punktspiel der Saison ein überaus motivierter und einsatzfreudiger Gegner, der im Dauerregen mit seinem Konterspiel in der ersten Halbzeit jeden Fehler unserer Jungs ausnutzte. Ein schneller Rückstand verunsicherte unsere Mannschaft zunächst und so kam HarzTor nach Fehlpässen zu weiteren Chancen, von denen zwei zum deutlichen Halbzeitergebnis führten.
.
In der zweiten Halbzeit konnte sich unser Team deutlich besser präsentieren, dominierte nun über weite Strecken das Spiel und kam schnell zum Anschlusstreffer. Auch die kalte Dusche, das vierte Gegentor, wurde weggesteckt und so konnte man durch ein nun engagiertes Spiel auch auf 3 : 4 verkürzen. In dieser Phase schwanden dem Gegner die Kräfte und der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Leider wurde aber eine Vielzahl an Chancen vergeben und so kam es, wie es oft kommt: Die JSG HarzTor machte mit dem fünften Treffer den Deckel zu.
.
Es spielten:
Kian, Emil, Noah A., Noah D.,  Fabio, Adem, Marvin, Lukas, Mats, Moritz, Jonas

RSV Göttingen 05  – SC Hainberg II   2 : 3 (1 : 2) - “Defensivarbeit ließ zu wünschen übrig”

Nach der Auftaktniederlage hatten sich unsere Jungs in diesem Spiel eigentlich  einiges vorgenommen.  Allerdings ging zunächst nicht viel zusammen und das unkonzentrierte und hektische Spiel unserer Mannschaft baute den Gegner richtig auf. Der jüngere Hainberg – Jahrgang kam so zu einigen Torchancen, von denen eine auch zur Führung genutzt wurde. Ein zwischenzeitliches Aufbäumen unseres Teams erbrachte zwar den Ausgleich, allerdings führte dieses Zwischenhoch nicht die Wende herbei. Hainberg 2 spielte bedingt durch viele RSV-Ungenauigkeiten im Spielaufbau weiter munter mit und konnte so noch vor der Halbzeit eine nicht unverdiente Führung erreichen.

In der zweiten Halbzeit fanden unsere Jungs zunächst zu einem druckvollen Spiel und konnten den erneuten Ausgleich erzielen. Leider blieb das Verhalten in der Defensive und die Zweikampfführung weiterhin eine Baustelle und so konnte sich Hainberg immer wieder Möglichkeiten erspielen. Nach einem klaren Foul, das nicht geahndet wurde, kam unser Gegner dann erneut zur Führung. Diese sollte dann trotz aller Bemühungen bis zum Schlusspfiff halten.
.
“Einen besonderen Dank an unsere „Aushilfskraft“ Adrian, der nicht nur wegen seines Tores überzeugt hat.”

Es spielten:

Emil, Noah A., Noah D.,  Adem, Mats, Moritz, Jonas, Adrian

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen