Ohne Turnschuhe, ohne Einwechselspieler und doch beinahe gewonnen…

… aber am Ende reichte es für die F1 immerhin zum dritten Platz beim Turnier des VfR Osterode.

Da über Nacht noch ein Spieler krank geworden war, reiste die F1 im Morgengrauen des Samstag ohne Einwechselspieler nach Osterode. Zu allem Überfluss hatte auch noch ein Spieler seine Turnschuhe nicht dabei, doch Trainer Patrick Doherty meisterte die schwierige Situation mit Bravour. Sein Team zog verdient ins Halbfinale gegen Seesen ein, dass allerdings trotz bester Torgelegenheiten mit 0:1 verloren wurde. Im Spiel um Platz drei wurde dann der SCW Göttingen mit 3:0 auf die Heimreise geschickt. Turnierseiger wurden die Gastgeber vom VfR.

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare