Oberliga Herren: Auswärtsspiel in Goslar endet 1:5 (Video!) – RSV05 erhält Lizenz für die Oberliga!

Es wurde keine Überraschung in Goslar – Die Gastgeber gewannen das Spiel mit 5:1

Das erste Tor erzielte Muhamed Alawie (29.), bevor Tezcan Karabulut mit einem Doppelpack (35./43.) den 3:0-Pausenstand herstellte. Patric Förtsch brachte mit seinem Tor in der 54. Minute die Göttinger Gäste auf 1:3 heran, aber wieder Alawie (68.) und Steve Ridder (78.) sorgten für das eindeutige Endergebnis.

__________________________________________________

GT: 05 spielt gut, doch Goslarer SC gewinnt mit 5:1

Von Mark Bambey |
06.05.2012 21:25 Uhr
Nach dem torreichen 6:1-Triumph beim Rotenburger SV ist der RSV 05 wieder unsanft zurück auf den Boden der Tatsachen geholt worden. Im Gegensatz zum Sieg bei der sportlich schwächsten Mannschaft der Oberliga hatten die Schwarz-Gelb-Grünen dieses Mal allerdings einen wahren Champion vor der Brust. Denn beim 1:5 (0:3) in Goslar war es der Elf von Trainer Jozo Brinkwerth vorbehalten, der erste Gratulant des Goslarer SC 08/Sudmerberg zu sein.

Göttingen. Mit dem souveränen Sieg schossen sich die Kaiserstädter vorzeitig zum Aufstieg in die neue dreigleisige Regionalliga. Zur Meisterschaft fehlen dem Team von Trainer Manfred Wölpper aus den letzten drei Partien noch zwei Siege.

„Es werden bestimmt ein paar Zuschauer kommen, und die Feier wird Spieler und Anhang noch mehr motivieren“, hatte Brinkwerth vor dem Duell prognostiziert. Er sollte nur teilweise Recht behalten. Richtig war seine Einschätzung, dass Goslar gehörig Gas geben wird, um den Aufstieg vor eigenem Publikum feiern zu dürfen. Denn nach Treffern von Muhamed Alawie (29.) und Tezcan Karabulut (35./43) war die Partie bereits zur Pause entschieden.

Falsch lag der Coach, was das Publikumsinteresse betrifft. Lediglich 280 Zuschauer kamen zur Aufstiegsparty. „Da kommen bei uns ja mehr, auch wenn wir wie über Ostern grottenschlecht spielen“, wunderte sich Brinkwerth.

Trotz der hohen Niederlage hat der RSV das Match über weite Strecken ausgeglichen gestaltet. „Mit unseren Fehlern in den 15 Minuten vor der Pause haben wir uns um die Chancen gebracht. Letztlich ist der Sieg Goslars verdient, aber um zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte RSV-Coach Brinkwerth, der allerdings die „hervorragende individuelle Qualität“ einiger SC-Akteure lobte.

Nach dem 1:3 hatte Förtsch sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch der SC-Keeper verkürzte gekonnt den Winkel (65.). Fast im Gegenzug musste der RSV dann das 1:4 hinnehmen. „Wir haben uns nicht aufgegeben und weiter guten Fußball gespielt“, betonte Brinkwerth. Positiv war auch, dass Özkan Beyazit nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback feiern konnte.

RSV 05: Koch – Burkhardt, Keseling, Horst, Timucin – Mathes, Dogan (46. Ö. Beyazit), Förtsch, T. Zekas – L. Zekas, Ghasemi-Nobakht.
Tore: 1:0 Alawie (29.), 2:0 Karabulut (35.), 3:0 Karabulut (43.), 3:1 Förtsch (54.), 4:1 Alawie (68.), 5:1 Ridder (78.).

Quelle:  http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Themen/Fussball-vor-Ort/05-spielt-gut-doch-Goslarer-SC-gewinnt-mit-5-1
________________________________________________________

HNA: Es reichte nur zum Ehrentreffer

Goslar. Innerhalb von nur fünf Tagen machte der RSV Göttingen 05 in der Fußball-Oberliga die gesamte Gefühlsskala durch. Nachdem das team von Trainer Jozo Brinkwerth am 1. Mai mit 6:1 beim Schlusslicht Rotenburg auf fast keine Gegenwehr getroffen war, hatten die Südniedersachsen beim Goslarer SC nahezu nichts zu bestellen. So war denn die 1:5 (0:3)-Klatsche beim Spitzenreiter nur folgerichtig.

Göttingens Lukas Zekas und Goslars Behrens hatten für ihre Teams die jeweils ersten Chancen. Doch schon in der ersten halben Stunde deutete sich an, dass die 05er nach vorn hin einfach nichts durchschlagskräftig genug waren. Aussichtsreiche Torgelegenheiten sprangen nicht heraus, so dass die Führung der Nordharzer nur eine Frage der Zeit war. Nach knapp einer halben Stunde war es der Ex-Northeimer Hamoudi Alawie, der inzwischen auch in Goslar seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellt. Das 1:0 des GSC war sein 17. Saisontreffer. Nach dem Doppelschlag von Tezcan Karabulut mit einem Schrägschuss hoch in die lange Ecke und einem Distanzschuss war die Messe für den Aufsteiger gelesen. Daran änderte auch Patric Förtschs Heber nach schöner Vorarbeit von Rubic Ghasemi-Nobakht nichts mehr. Noch einmal Alawie und Ridder besiegelten die hohe 05-Niederlage.

RSV 05: Koch – Burkhardt, Horst, Keseling, Timocin – Dogan, Förtsch, T. Zekas (46. Beyazit), Meyer – L. Zekas, R. Ghasemi-Nobakht.

Schiedsrichter: Schröer (Messingen) – Zuschauer: 280.

Tore: 1:0 Alawie (29.), 2:0 Karabulut (35.), 3:0 Karabulut (43.), 3:1 Förtsch (54.), 4:1 Alawie (68.), 5:1 Ridder (78.). (gsd) Foto: zje/nh

Von Helmut Anschütz

Quelle: http://www.hna.de/sport/amateur-fussball/oberliga/reichte-ehrentreffer-2306441.html

Goslarsche.de: Karabulut liefert beim 5:1-Sieg gegen Göttingen Galavorstellung ab

Spielbericht des GSC08 -  direkt zum VIDEO des Spiels

Hier die ersten Eindrücke aus Goslarer Sicht \”nilrek\” – Forum diefussballecke.de

“Komme gerade von der Aufstiegsparty aus der S-Arena. Vorher ein standesgemäßes 5:1 über tapfer kämpfende, aber letztlich chancenlose Göttinger.

Zwei Traumtore von Teczan Karabulut, zwei schöne Dinger von Goalgetter Alawie, der wieder eine starke Partie spielte sowie ein direkt verwandelter Freistoß von Steve Ridder, den man auch nicht alle Tage macht, sorgten für gute Feierstimmung auf den Rängen, die wegen des schauderhaften Wetters (Dauerregen und gefühlte 3 Grad) nicht so gut gefüllt waren wie erhofft.

Toller Support von ca. 30 mitgereisten Göttinger Fans für ihre hoffnungslos unterlegene Mannschaft.

Noch zwei Siege, dann ist auch das zweite Ziel der Mannschaft, die Niedersachsenmeisterschaft, unter Dach und Fach. Das wäre die Krönung einer tollen Saison!”

Bericht und Bildergalerie: http://blog.abseitsmagazin.de/

Spiel-Info (fussball.de)Tabelle und Spieltag

Förtsch im Zweikampf im Spiel gegen den VSK

Förtsch im Zweikampf im Spiel gegen den VSK

RSV 05 erhält Lizenz für die Oberliga/Vorschau auf das Auswärtsspiel in Goslar:

Die Oberligamannschaft des RSV05 reist am heutigen Samstag nach Goslar zum Tabellenführer und Aufsteiger in die Regionalliga, dem Goslarer Sportclub von 1908.

Der Gastgeber beginnt seinen Vorbericht auf der eigenen Vereins-Homepage mit: Es soll eine große Party werden…

Ob die Gäste aus Göttingen evtl. für eine kleine Überraschung sorgen und zumindest einen Punkt mit heimwärts nehmen können (Hinspiel im Jahnstadion 1:1 – Tore Alawie und Zekas) und somit die große Party vielleicht ein klein wenig trüben können, bleibt abwarten…

Mehr in den Presse-Vorberichten:

GT: RSV bei Tabellenführer

04.05.2012 17:49 Uhr
Die Gegner des Fußball-Oberligisten RSV 05 trennen momentan Welten. Um genau zu sein: 14 Tabellenplätze.

Göttingen. Am vergangenen Wochenende siegten die Göttinger beim (lässt man die beiden insolventen Klubs beiseite) Schlusslicht Rotenburger SV mit 6:1, am heutigen Sonnabend geht die Reise in den Harz zum Spitzenreiter Goslarer SC 08/Sudmerberg, der mit seinem Fans nach dem Abpfiff eine Aufstiegsparty feiern will. Anstoß ist um 15 Uhr.„Es werden bestimmt ein paar Zuschauer kommen, und die Feier wird Spieler und Anhang noch mehr motivieren“, glaubt RSV-Trainer Jozo „Jelle“ Brinkwerth. Die Partie gegen Rotenburg sei „okay“ gewesen, aber von den Rotenburger Spielern erreiche kaum einer das Niveau der GSC-Akteure. „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir drei Punkte holen, ist nicht groß. Aber nach dem Sieg gehe ich noch mehr davon aus, dass eine Überraschung möglich ist“, sagt Brinkwerth.

Matthes und Beyazit sind wieder dabei, so dass zumindest elf Feldspieler zur Verfügung stehen. Die A-Junioren bestreiten am Sonntag allerdings mit dem JFV Göttingen das Spitzenspiel der Landesliga, so dass wohl kaum auf den Nachwuchs zurückgegriffen werden kann. Unterdessen wurde dem RSV die Lizenz für die kommende Oberligasaison erteilt. Nachbessern müssen Heeslingen, Holthausen-Biene, Osterholz-Scharmbeck und Rotenburg.

Quelle: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Themen/Fussball-vor-Ort/RSV-bei-Tabellenfuehrer

____________________________________________________

HNA: Auch RSV 05 erhält die neue Zulassung

Göttingen. Für den RSV Göttingen 05 endet heute die Woche der sportlichen Extreme in der Fußball-Oberliga. Am Dienstag musste das ersatzgeschwächte Team von Trainer Jozo Brinkwerth beim Schlusslicht in Rotenburg antreten und feierte dort einen 6:1-Erfolg. Ungleich schwieriger ist die Aufgabe der Schwarz-Gelben heute um 15 Uhr beim Tabellenführer Goslarer SC.

Die finanzstarken Gastgeber haben als Spitzenreiter den Aufstieg in die Regionalliga bereits sicher. Heute steigt deshalb die Aufstiegsfeier. „Die stehen völlig zu Recht ganz oben in der Tabelle. Goslar hat eine starke Mannschaft und die beste Abwehr der Liga“, sagt Brinkwerth über den Gegner, dem seine Elf in der Vorrunde ein 1:1 abtrotzte.

Vorsicht ist vor allem bei den Standardsituationen geboten. „Da sind sie brandgefährlich. Das gilt aber auch bei ihren schnellen Kontern“, sagt Brinkwerth. Der Ex-Northeimer Alawie und Eilers wirbelten im Hinspiel die 05-Abwehr oft gehörig durcheinander.

Dass beim GSC nach dem Erreichen des sportlichen Ziels die Luft raus sein könnte, daran glaubt Brinkwerth nicht. „Die wollen Meister werden, müssen deshalb gegen uns drei Punkte holen.“ Wer von den A-Junioren, die am Sonntag bei Verfolger BSC Acosta Braunschweig antreten müssen, auf der Reservebank Platz nehmen wird, steht noch nicht fest. Matthes und Beyazit rücken aber wieder in den Kader.

Gestern Nachmittag gab es noch eine gute Nachricht für 05: Für die kommende Saison erhielt der RSV die Lizenz als einer von 31 Klubs. Auch Landesligist Eintracht Northeim hat sie gestern von der Zulassungskommission (mit Rainer Hald, Sparkasse Göttingen erhalten. (rwx/haz-gsd)

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen