RSV05 vs. Bundesligist VfL Wolfsburg: Berichte – Videos – Fotos

______________________________________________________

Vor dem von der Sportagentur IMUSPORT vermittelten Testspiel des Bundesligisten VfL Wolfsburg beim Oberligisten RSV Göttingen 05 wurde RSV05-Spieler Erol Saciri mit Blumen durch RSV05-Team-Manager Jan Steiger verabschiedet.

Besondere Vorfreude auf das Spiel dürfte es bei den F- und E-Mädchen des RSV05 sowie einer Jugendmannschaft von Obere Garte (als Gast) gegeben haben: Sie durften mit den beiden Mannschaften einlaufen: VIDEO: Einlaufen - Fotos im FOTOALBUM

Die Balljungen kamen von JFV-C2 und RSV05 E1/E3

Vielen Dank an Swen Pförtner vom GT für die Nutzungserlaubnis der Fotos! Hier geht´s zur GT-Galerie

Zum Spiel:

Das Spiel selbst begann vor 1.180 Zuschauern mit einem “Paukenschlag”:  Nach knapp 5 Minuten führte der Underdog
mit 1:0 - ”Ötze” hatte wieder zugeschlagen und dem Bundesligisten im vierten Spiel seiner Testspielserie das erste Gegentor beschert…

In der 15. Minute war es Patrick Helmes, der zum 1:1-Ausgleich traf, bevor wiederum die Gastgeber in Führung gingen – diesmal war es Kapitän Christian Horst, der Abwehr und Keeper der “Wölfe” überwinden konnte und zum 2:1 traf (22., siehe Foto) sowie erstes ungeschnittenes VIDEO.

Und wieder war es Helmes, der den 2:2-Ausgleich erzielte (37.) und auch für die erstmalige Führung des Bundesligisten sorgte – 3:2 (42.)


In der Pause waren dann die Einlaufkinder und andere Jugendspieler wieder aktiv: Sie durften die vielen von der Shell-Station Resman gesponserten Bälle in die Zuschauer schiessen: VIDEO


Vor Beginn der 2. Halbzeit dann eine Ehrung für Özkan Beyazit:
Von einem Fanvertreter wurde ein Goldener Schuh an “Ötze” überreicht für seine bisher 100 erzielten RSV05-Tore.

In der 2. Halbzeit gab es für die Zuschauer weitere 5 Tore der “Wölfe” zu sehen: 2:4 Polter (51.), 2:5 Helmes (68.), 2:6 Knoche (75.), 2:7 Helmes (77.), 2:8 Helmes (79.)

Mannschaftsaufstellungen

RSV Göttingen 05:
1 Dennis Koch – 2 Julian Keseling – 3 Alexander Burkhardt – 6 Mazlum Dogan – 8 Christian Horst – 9 Rubic Ghasemi-Nobakht – 10 Özkan Beyazit – 13 Jan-Henrik Matthes – 17 Patric Förtsch – 20 Lukas Zekas – 21 Yahya Timucin

Wechsel ca. 65. Min. :
aus: Alexander Burkhardt – Jan-Hendrik Matthes – Lukas Zekas – Mazlum Dogan
ein: 18 Christoph Meyer – 11 Lennard Hansen – 19 Dennis Zeibig – 5 Thorben Rudolph
Wechsel ca. 80 Min.:
aus: Özkan Beyazit – Patric Förtsch – Rubic Ghasemi-Nobakht
ein: 14 Ramon (Jannik) Psotta – 7 Christoph Schlieper – 16 Florian Philipp
Nach diesem 2. Mehrfachwechsel beim RSV05 standen 7 A-Jugendliche des JFV auf dem Platz.

VfL Wolfsburg (1. Halbzeit):
35 Marwin Hitz (Tor) – 6 Slobodan Medojevic – 15 Christian Träsch – 17 Alexander Madlung – 28 Ibrahim Sissoko – 29 Jan Polak – 31 Robin Knoche – 33 Patrick Helmes – 34 Ricardo Rodríguez – 44 Giovanni Sio – 46 (nicht bekannt)

2. Halbzeit:
35 Marwin Hitz (Tor) – 2 Patrick Ochs – 7 Josuè – 11 Hasan Salihamidi – 15 Christian Träsch – 23 Marco Russ – 30 Yohandry Orozco – 31 Robin Knoche – 33 Patrick Helmes – 28 Ibrahim Sissoko – 40 Sebastian Polter

Spielbericht:

Sehr ausführlich berichtet der VfL Wolfsburg auf seiner Homepage über die Helmes-Show (6 Tore von Patrick Helmes!) In folgendem Schluss-Satz zur 1. Halbzeit wurde allerdings ein falscher RSV05-Spieler genannt: “Mit einem Freistoßknaller, den Rubic Ghasemi-Nobakht ans Toreck nagelte, ging es schließlich in die Pause.” Das war nicht Rubic  sondern wieder unser “Ötze”, wie auch in den verlinkten Videos zu sehen ist.

Videos vom Spiel:
Pöhler-TV

1. Video vom Spiel - 2. Interview Chr. Horst

(die beiden direkten Links mit Mausrad anklicken)

Göttinger-Tageblatt

Community-Seite des RSV05 bei fussball.de:

1. Einlaufen mit Jugendspielern

2. Ausschnitte der 1. Halbzeit

3. PAUSE: Jugendspieler verteilen Bälle

4. Ausschnitte der 2. Halbzeit

FOTOS

Auf der Community-Seite des RSV05 bei fussball.de:

1. Fotoauswahl (35 Fotos) können auch als Fotoshow angeschaut werden

2. FOTOALBUM (125 Fotos) zum Vorwärtsklicken

GT-Galerie

Galerie Gökick

_______________________________________________

Presse-Berichte zum Spiel:

GT: Wolfsburg siegt 8:2 gegen RSV 05

Von Michael Geisendorf |
17.05.2012 00:10 Uhr
Standesgemäß mit 8:2 (3:2) hat Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg den freundschaftlichen Vergleich gegen den Oberligisten RSV Göttingen 05 für sich entschieden. Lange Zeit sah es allerdings nicht nach einem so klaren Erfolg für die Wölfe aus, die ohne den kurzfristig verhinderten Cheftrainer Felix Magath und etliche ihrer Stars nach Göttingen gereist waren.
________________________________
Quelle: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Themen/Fussball-vor-Ort/Wolfsburg-siegt-8-2-gegen-RSV-05
_
weiterlesen: Klick auf nebenstehende Grafik (Seite 25 des GT)
________________________________________
__________________________________________
Interview mit dem nicht anwesenden Felix Magath:
aus dem Vorbericht des GT vom 16.05: (Klick auf die Grafik)
_______________________________________________________________________________________

HNA: Nur „Ötze“ stört Helmes-Torfest

Göttingen. Zum Saisonabschluss nochmal einen Fußball-Bundesligisten zu Gast – das ist doch mal was! Sportlich hatte Oberligist RSV Göttingen 05 gestern Abend gegen den Erstliga-Achten VfL Wolfsburg allerdings nur die Nebenrolle. Die „Wölfe“ siegten mit 8:2 (3:2), obwohl sie nur mit einer besseren zweiten Mannschaft antraten. Und Trainer-/Manager Felix Magath hatte es auch nicht für nötig befunden, im Jahnstadion zu erscheinen. „Termine“, verlautete vom VfL.

7:0 in Gifhorn, 6:0 in Lüneburg, 2:0 in Goslar – so hatte der VfL die ersten drei seiner fünf „Nach-Saison-Tests“ absolviert. Alle ohne Gegentor, was man von einem Erstligisten erwarten darf. Morgen endet Wolfsburgs „Tingel-Tour“ durch die Provinz bei BW Neuenhofe (Sachsen-Anhalt).

Mit der Zu-Null-Serie war es gestern für den VfL aber schnell vorbei. Nach nur fünf Minuten gelang Özkan Beyazit wieder mal eines seiner „Schlitzohr-Tore“: Aus 40 Metern lupfte er den Ball über VfL-Ersatzkeeper Marvin Hitz ins Netz – klasse, Ötze! Nach Patrick Helmes´ Ausgleich folgte dem ersten sogar noch das zweite Gegentor, als Christian Horst zum 2:1 (22.) flach in die lange Ecke traf. Apropos Helmes: Der in der Erstliga-Rückrunde erfolgreichste VfL-Torschütze (von Bundestrainer Löw für die EM aber nicht berücksichtigt) sorgte noch vor der Pause für die 3:2-Führung (37., 42.).

Noch ein zweites Dreierpack

Zur zweiten Hälfte kamen beim VfL sieben Neue aufs Feld. Sebastian Polter erhöhte auf 4:2 (51.), neben Knoche (73.) legte Helmes (68., 75., 78.) bei seinem Torfest noch drei weitere Treffer zum standesgemäßen Sieg des VfL nach.

Für die Göttinger kam dieses ebenso ungewöhnliche wie kurzfristig vereinbarte Match zu günstigen Konditionen zustande. Statt einer sonst üblichen Garantiesumme, die bei Teams wie Wolfsburg oder Hannover 96 für gewöhnlich um die 30 000 Euro liegt, waren die Wölfe nur an der Einnahme beteiligt. Dafür hatten sie aber den Termin diktiert, der wegen des fast gleichzeitigen 96-Spiels in Northeim allerdings unglücklich lag. In seinem Bestreben, Fans aus Südniedersachsen für den VfL zu werben, hätte man da etwas geschickter sein können. So waren denn auch nur 1180 Zuschauer im weiten Jahnstadion – im südniedersächsischen Zuschauer-Duell war Wolfsburg gegen 96 klar unterlegen.

Für die 05er war´s dagegen nochmal ein Highlight. Nach der sportlich wertlosen Oberliga-Rückrunde konnte sich das Team von Coach Jozo Brinkwerth gegen einen Bundesligisten gebührend verabschieden. Denn das für den 2. Juni geplante eigentlich letzte Spiel gegen Pleite-Klub Nordhorn kommt wohl nicht zustande. RSV-Teammanager Jan Steiger: „Wir warten da auf Nordhorns Anruf in den nächsten Tagen.“

Abschied für Kapitän Saciri

Brinkwerth begann mit seiner derzeit besten Elf, gab nach der Pause mehreren talentierten A-Jugendlichen eine Chance, sich gegen die Erstliga-Stars zu zeigen. „Die Planungen laufen für nächste Saison gut, die Leistungsträger bleiben zusammen“, verriet Steiger. Mit Blumen verabschiedet wurde gestern Erol Saciri, der nur noch unterklassig spielen will. Auch Jan Lehrke wird wohl gehen. (gsd)

Von Helmut Anschütz

Quelle: http://www.hna.de/sport/amateur-fussball/oberliga/oetze-stoert-helmes-torfest-2321619.html

______________________________________________________________

_____

Kicker.de (16.05.): Testspiele: Sechserpack von Helmes

Helmes hat so richtig Lust auf Tore

Derweil entschied Patrick Helmes das Testspiel des VfL Wolfsburg bei Göttingen 05 praktisch im Alleingang. Der 13-fache Nationalspieler steuerte beim 8:2 (3:2)-Erfolg der “Wölfe” gegen den Oberligisten gleich sechs Treffer bei. Der Oberligist bot dem VfL vor allem im ersten Durchgang enormen Widerstand, ging durch Özkan Beyazit (6.) und Christian Horst (23.) sogar zweimal in Führung. Die Wolfsburger hatten es allerdings Helmes zu verdanken, dass sie mit einer 3:2-Führung in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel schossen Sebastian Polter (51.), Robin Knoche (75.) und abermals Helmes (68., 77., 79.) dann doch noch den standesgemäßen Sieg für die Mannschaft von Felix Magath heraus.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/569139/artikel_pizarro_tore-und-konkrete-gedanken-zum-abschied.html#omsearchresult

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen