JSG Göttingen siegt gegen SC05

Am Samstag fand das Stadtderby in der C-Jugend Bezirksliga Süd auf dem Kunstrasenplatz in Geismar statt. Die JSG Süd, die in der Liga unter SVG aufläuft, gegen den SC05, der komplett im Jahrgang 2006 spielt. Es gab einen klaren 3:0-Sieger: die JSG Göttingen, die sich zu 50% mit 2006ern und zu 50% mit 2005ern aus den kooperierenden Vereinen RSV Göttingen 05 und SVG zusammensetzt.


Die JSG war von ihrem Trainerteam Hyanbo Song/Steffen Köhne gegen den Lokalrivalen hervorragend eingestellt und ließ in der ersten Halbzeit bis zur Pause nichts anbrennen. Die 2:0-Führung war dem Spielverlauf entsprechend.
.
“Wir haben aus dem Spiel bei Eintracht Braunschweig die nötigen Lehren gezogen. Sehr erfreulich, wie die Mannschaft das so schnell umgesetzt hat.” freut sich das erfolgreiche Trainerteam.

Der souveräne Schiedsrichter Reiner Nickel hatte das Spiel jederzeit im Griff. Funktionäre, Zuschauer und Spieler machten es ihm mit ihrem fairen Verhalten trotz des Ehrgeizes beider Teams auch leicht.
.
.
Nach dem Seitenwechsel kam der SC05 zwar hochmotiviert auf den Platz, spielte sich aber nur zwei-, dreimal gefährlich vors JSG-Tor, hätte so den Anschlusstreffer durchaus erzielen können. Da spielt es dann keine Rolle, dass das große Chancenplus auf Seiten der JSG lag. Bis zum entscheidenden 3:0, das alles klar machte, musste die JSG bis 10 Minuten vor Schluss warten. Die Freude über den Sieg war den Jungs anzumerken.
.

“……………….
“Ich habe mich über dieses schöne ‘Geburtstagsgeschenk’ der Mannschaft sehr gefreut zumal er eine recht klare Angelegenheit war.  Auf der SC05-Homepage als eine ‘in der Spitzengruppe etablierte’
Mannschaft gepriesen, war an diesem Tag von ihr nicht viel zu sehen. Da sind Hainberg und Wolfenbüttel sowie die 2007er der Braunschweiger Eintracht andere Kaliber.  Allerdings sind die bereits erspielten 21 Punkte mit starkem Torverhältnis in der Liga zweifelsohne eine sehr beachtliche Bilanz der SC05-Mannschaft um ihren Trainer Jan Steiger.” - so Sportpädagoge Ralf Tarant.

Tabelle der Bezirksliga Süd, C-Junioren

N____________
NACHTRAG
der beiden Niederlagen gegen Spitzenreiter Wolfenbüttel (1:3) und bei Eintracht Braunschweig (2:4)

Beim Heimspiel gegen Wolfenbüttel war kein Klassenunterschied zu erkennen. Ein Spiel auf Augenhöhe, das gleich zu Beginn die entscheidende Richtung bekam, als die Gäste zwei Standards zur frühen Führen nutzten. Leider fiel der verdiente Anschlusstreffer erst fünf Minuten vor dem Ende. In der Nachspielzeit setzten die celevern Gäste den Schlusspunkt zum 1:3.

Beim
Beim spielstärksten Gegner in der Liga etwas unglücklich mit 2:4 unter die Räder gekommen

Alle Achtung. Die U13 von Eintracht Braunschweig zeigte sich als das technische stärkere Team, das mit hoher Laufbereitschaft und Kaltschneuzigkeit wirkungsvoll gegen hielt. Sie machten aus 5 Chancen 4 Tore, während die zahreichen Chancen auf Göttinger Seite ungenutzt blieben. Vor allem zeigte sich die JSG nach der Pausenansprache erheblich verbessert und hätte nach der Aufholjagd noch punkten müssen. Es sollte aber nicht sein. Die Mannschaft freut sich bereits aufs Rückspiel. Kompliment an Eintracht Braunschweig. 

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen