HKM-Überraschung: C1+C2 beide in einer Gruppe weiter, vor Hainberg – Futsal-Regeln sehr gewöhnungsbedürftig

Die C1 von Ralf Tarant/Jonas Wucherpfennig konnte sich in der neuen Futsal-HKM  (in der z.B. das Grätschen am Mann nicht erlaubt ist)  mit ihrer 98er-Hälfte als ungeschlagener Vorrunden-Sieger durchsetzen. Lediglich gegen den SC Hainberg gab es im zweiten Spiel ein 1:1-Unentschieden. Spätestens hier war klar, dass sich die 50/50%-Prozentchance aufs Weiterkommen schon klar zu unseren Gunsten verschoben hatte. Denn im Eröffnungsspiel erspielten sich die Jungs gegen die RSV05-C2 (auch mit ihrem spielstarken A-Team angetreten) einen 4:2-Sieg, obwohl die C2 kurz vor Schluss von einem kuriosen Einschuss-Turn-Over profitierte und zum zwischenzeitlichen 2:2 ausglich. Dass sich die C1 (TW-Aufbau Jonathan, Torjäger Tom, Aufbauspieler Nils, Allrounder Finn, Joker Sven und Stürmer Luis; es fehlten: Kijan Afshar und Jan Kuhlemeier) von dieser Entscheidung nicht hat unter kriegen lassen und nochmal zum 4:2 zurückgekommen ist – verdient den höchsten Respekt ihres Trainers.

Zum Regelproblem: einerseits muss der Ball genau auf der Linie liegen und andereseits darf man nicht länger als 4 Sekunden mit dem “Shoot-In” warten. Bei beiden Verstößen bekommt der Gegner den Ball zugesprochen. Der Schiedsrichter interpretierte den Ball als richtig liegend – unser Spieler korrigierte eben noch diese Richtigkeit sehr gewissenhaft, da waren die vier Sekunden schon um, was zum “Turnover” für die C2 führte. Natürlich haben wir daraus gelernt und uns was einfallen lassen.

Im folgenden Spiel nahmen wir zur rechten Zeit ein taktisches “Timeout”. (Nebenbei: der Zeilenschreiber kommt sich fast schon vor, als würde er über ein Basketballspiel berichten…) So wurde der knappe 1:0 Vorsprung regelbedingt in einer brenzligen Situation ordentlich nach Hause gebracht: Gegen die zu Teilen sehr hart spielende Mannschaft der JSG Leine/Friedland/Bremke II  lagen wir bei den kumulativen Fouls  -  aus unserer Sicht “zu unrecht”  mit 1:4 im Hintertreffen. Jedes Weitere Foul hätte bei 3 Minuten Restspielzeit jedes mal einen Strafstoß für den Aussenseiter ergeben!  “Alle Achtung, wie Jungs das nach der Auszeit gelöst haben”. Im letzten Spiel gegen Rosdorf wurde der Vorrunden-Staffelsieg mit einem 3:0 sicher gestellt.

Direkt davor fand aber das dramatischste Spiel des Tages statt: unsere C2 (als HKM-C3) erspielte sich im Nachbarschaftsderby gegen den SC Hainberg ein 3:3 – womit im letzten Spiel gegen Rosdorf das Weiterkommen dann aus eigener Kraft mit dem 2:0 perfekt gemacht wurde. Es sei noch angemerkt, dass der SC Hainberg spielerisch überzeugte und auch die meisten Treffer erzielte. Doch waren sie beim Torschuss dennoch nicht erfolgreich genug um die drei Unentschieden abzuwenden, so dass sie als im Kreis-Ranking führende Mannschaft dieser Vorrundengruppe ungeschlagen ausgeschieden sind. In unserer Kreisklassen-C2  spielten Leo; Tom, Bela, Julian, Tosso – Gustav, Jesper, Pascal, Arian.

Weil es so schön aussieht: hier die Vorrunden-Tabelle (einfach anklicken)

Hier die Großfeld-C2
von Trainer Stephan Gründel

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen