HKM-Endrunde G-Jgd.: Große Tore hätten dem tollen Turnier sicherlich besser zu Gesicht gestanden

Auf kleine Tore hat doch der Zufall bei sehr vielen Begegnungen die Würfel fallen lassen: vor allem in den ersten Spielen als die beiden spielstärksten Teams überraschend unangenehme Niederlagen hinnehmen mussten. So verlor der SC Hainberg ‘beim Spiel auf ein Tor’ gegen die  JSG Leine/Friedland mit 0:1 und der RSV Göttingen 05 zuvor im Eröffnungsspiel gegen den späteren Kreismeister SC Weende ebenfalls mit 0:1, obwohl die ersten 5 Minuten der SCW kaum an den Ball gekommen war. Dann aber immer mutiger wurde und beim Führungstreffer eine Unachtsamkeit des RSV05 sofort ausnutzte – durch eine ziemlich clevere Einzelleistung. Das haben die Weender am besten gemacht.

Bennet, Mika, Matthis, Moritz, Felix, Ahmed, Lion.

Geht das Spiel gegen Weende umgekehrt aus, wäre der RSV05 Erster geworden. Gewinnt Hainberg gegen Leine/Friedland hätten sie am Ende den Platz an der Sonne gehabt – so knapp war die ganze Kiste: “Die Jungs haben toll gespielt: mutig, engagiert – doch sollte in den ersten drei Spielen trotz zahlreicher Chancen der Ball einfach nicht im gegnerischen Tor unterkommen”.

.

Nur zwei Tore in fünf Spielen zugelassen:
Torwart Moritz,
in seinem Tatendrang beobachtet von Matthis.

.

.

.

.

Nach diesen 0:0-Spielen gegen Leine/Friedland und SC Hainberg endlich das  erlösende Tor gegen Weser Gimte: man achte auch auf die “Mit-Schuss-Bewegung” von Felix, Lion und Matthis schauen zu.

Beim dem 1:0-Sieg gegen Gimte war ebenso ein offener Chancen-Abtausch zu sehen wie beim abschließenden  2:1-Sieg gegen Gieboldehausen, die mit ihrer seltsamen Spielweise (zwei blieben immer wie angewurzelt hinten stehen und die anderen beiden durften sich vorne austoben) vor allem bei den RSV05-Abstößen Gefahr entwickelten.

1:0 gegen Gieboldehausen
- Torjubel von Lion und Bennet.

.

.

.

.

.

Matthis umkurvt auf dem Weg zum siegbringenden 2:1 gegen Gieboldehausen deren gesamte Abwehr:


Bei der Siegerehrung: “Medaillien-Vergleich”

Abschließend gab es noch ein Interview der ganzen Mannschaft mit dem GT: auf die suggestive Frage, wer Weltmeister wird – mit der vom Reporter vorgegebenen Antwort “Deutschland” - war nicht nur wie im GT-Artikel beschrieben Schweigen zu vernehmen, sondern auch sehr skeptische Blicke unübersehbar – richtige Fachleute.

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare

2 Kommentare zu HKM-Endrunde G-Jgd.: Große Tore hätten dem tollen Turnier sicherlich besser zu Gesicht gestanden

  1. #1 geschrieben von Ingrid um 05:33 Uhr am Donnerstag 01 April, 2010

    Die Fotos der G-Junioren-HKM sind jetzt auch alle online und können hier
    http://community.fussball.de/fotoalbum/g-hkm-2009-2010/930485/0
    angeschaut werden.
    Das Album beginnt mit der Siegerehrung, anschließend Spielfotos. Da ich bei den RSV05-Spielen auch gefilmt habe, gibt es von diesen nicht so viele Fotos.
    Am besten kann man sich die Fotos als Show (Start unterhalb der Vorschaubildern) anschauen, zum Abspeichern muss man die Fotos einzeln anklicken.

  2. #2 geschrieben von 05ingrid um 03:18 Uhr am Samstag 17 April, 2010

    Von der G1 gibt es jetzt ein Video mit 2 Toren:
    http://community.fussball.de/video/g-hkm-2tore/g-hkm-2009-2010/05ingrid/1968788/930485/90694
    Bennet erzielt mit einem “Tor des Monats” das 1:0 gegen Weser-Gimte und Mattis das 2:1 gegen Gieboldehausen.