HKM-Endrunde: E1 mit 10:2 Toren die wenigsten kassiert, die meisten geschossen – am Ende trotzdem nur Vierter +++ E2 mit starker Leistung

Bovenden und Lenglern/Harste haben überraschend in den Titelkampf eingegriffen und die HKM der E-Junioren zu einem Krimi werden lassen. Sicherlich war es spielerisch nicht die stärkste Leistung der RSV05-E1 von Lazarus Avdoulidis und Steffen Sauermann. Zum Ausdruck kam dies vor allem in den Partien gegen Bovenden und Lenglern/Harste, in denen trotz Dominanz der Einzelspieler zu wenige zwingende Chancen erarbeitet wurden. Natürlich gab es in den beiden Partien Chancen sie siegreich zu gestalten – doch es lief auch bei der Chancenverwertung nicht rund und so mussten sich die RSV05er gegen Bovenden mit einem 0:0 begnügen und verloren gegen Lenglern/Harste gar mit 0:1. Gegen den Hauptkonkurrenten im Titelrennen gab es ein leistungsgerechtes 1:1, in dem die SVG Göttingen aber ein leichtes Chancenplus erspielt hatte. Gegen unsere E2 von Thomas Kopitz und Thorsten Richter war es im Auftaktspiel mit 3:0 eine ebenso klare Nummer wie im abschließenden Spiel gegen Nesselröden, das gar mit 6:0 gewonnen wurde.

Warum die Überraschungsmannschaft Lenglern/Harste trotz der beiden Last-Minute-Siege gegen die Meisterfavoriten SVG und RSV05 nicht Titelträger wurde, lag am Showdown des letzten Spieles als der Bovender SV seinerseits einen Last-Minute-Sieg gegen Lenglern/Harste landete und damit die SVG Göttingen von Markus Schmidt-Lehmkuhl zum Hallenkreismeister kürte – punktgleich mit Bovenden und Lenglern/Harste und zwei Pünktchen vor unserer E1.

Die beiden erstplatzierten MannschaftenMehr noch als der Bovender SV wusste die E2 des RSV05 als jüngere Jahrgangsmannschaft selbst in dieser Höhle der Löwen spielerisch zu überzeugen. Im dirketen Vergleich siegte allerdings Bovenden (ebenfalls Jahrgang 00), weil es ihnen gelang der E2 in diesem Spiel etwas den Schneid abzukaufen – allerdings war die E2 auch das ganze Turnier über von den Schiedsrichtern nicht gerade begünstigt, was dem Bovender SV in die Karten spielte. Die E2 gewann gegen Nesselröden mit 3:1 und war beim umkämpften Spiel 0:0 gegen Lenglern/Harste dem Sieg ein paar mal auch sehr nahe. Dass gegen SVG und 05-E1 verloren wurde, war vorher zu erwarten gewesen (jeweils mit 0:3)

Fazit:
Die E1 wird sich in der Kreisliga spielerisch zu steigern wissen, die E2 hoffentlich auf diesem hohen Einsatzniveau in der E-Jugend-Kreisliga weitermachen, wo sie in der Halle aufgehört hat.

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare

Ein Kommentar zu HKM-Endrunde: E1 mit 10:2 Toren die wenigsten kassiert, die meisten geschossen – am Ende trotzdem nur Vierter +++ E2 mit starker Leistung

  1. #1 geschrieben von R.Tarant um 18:10 Uhr am Samstag 20 März, 2010

    Ein Aufruf von Ingrid:

    An die Eltern der HKM-E-Mannschaften…

    Leider war ich bei der Endrunde der E-Mannschaften nicht anwesend, so gibt es kein Online-Fotoalbum von mir, wie schon von der D-Jugend zu sehen ist (F- und G-Jugend folgen noch).

    Sollten Eltern schöne Fotos gemacht haben, die online gestellt werden sollten, können diese an mich gemailt werden: ingrid.djakou (at) freenet (punkt) de.

    Wenn möglich, die Fotos so verkleinern, dass diese nicht größer als 1 MB sind (aber auch kleiner). Bitte vorerst nicht so viele Fotos mailen, da mir nicht bekannt ist, wie groß die Mailbox bei freenet ist. Ich melde mich dann von einer anderen Mailadresse (keine Internetangabe), an die mehr Fotos gemailt werden könnten.

    Gruß Ingrid Djakou