HKM-Endrunde: D1 holt gegen Lenglern/Harste vier Punkte, aber gegen die anderen Teams spielerisch schwer getan – D2 überzeugt mit beiden Teams

Was sich in den vielen überregionalen Hallenturnieren der RSV05-D1 mehrfach angedeutet hatte, wurde auch in der HKM-Endrunde sichtbar: gegen starke Gegner haben die Jungs von Jan Bluhm und Tillman Koch immer stark gespielt und meist knapp gewonnen – gegen schwächere Teams haben sie sich sogar in der HKM-Vorrunde zunächst schwer getan.

So siegte die D1 zwar gegen Lenglern/Harste I mit 1:0 und spielte gegen den späteren Kreismeister Lenglern/Harste II 0:0, doch wurden zuvor bereits im Eröffnungsspiel gegen die RSV05-Hallen-D2, 98er (betreut von Torsten Burkhard) beim 0:0 Federn gelassen und im  Spiel gegen die RSV05-Hallen-D6, 98er (betreut von John Deike) beim 0:1 alle Titelchancen verspielt. Gegen den SCW Göttingen wurde (wie von allen  anderen Teams auch) gewonnen. Dass die Einstellung und das Spiel gegen den Ball gestimmt haben, kommt dadurch zum Ausdruck, dass die D1 ebenso wie der Titelträger nur einen Gegentreffer zugelassen hat. Sechs erzielte Tore sind für fünf 12-Min-Spielen auf große Tor zu wenig – gerade mal ein Treffer mehr als der abgeschlagene Tabellenletzte SCW Göttingen.

Mannschaftlicher Zusammenhalt wird bei der D1 nicht nur groß geschrieben, sondern auch gelebt. Die ausgeschiedene B-Mannschaft war fast komplett am Endrundenspieltag “mit dabei” um ihre Mitspieler moralisch zu unterstützen. v.lks. Tobias hat gerade Pause in seinem D1-Spiel, daneben: Maximilian König, Niklas Orth, Sebastian Kolle, Co-Trainer Tillmann Koch, Till Busch, Aaron Hauenschild, Keeper Shawn Handkammer, (ein verdeckter Spieler), TW-Trainer Peter v.Werder, Trainer Jan Bluhm.

Den Vogel hätte beihnahe die Hallen-D6 abgeschossen: neun erspielte Punkte (1:0 gg. D1, 1:0 gg. D2, 5:1 gg. SCW) und die beiden etwas unglücklich verlaufenen Spiele gegen L./Harste. Im Spiel gegen Lenglern/H. II war der Knackpunkt das 0:2, das im Gegenzug nach einer Riesnmöglichkeit zum 1:1-Ausgleich entstand. Im Spiel gegen Lenglern I führten die schwarz-gelben sogar etliche Minuten mit 1:0 ehe Lenglern das Spiel noch zum 1:2 umbiegen konnte – alle Achtung, es blieb aber bis zum Schluss völlig offen.

Die RSV05-Hallen-D2 blieb etwas hinter ihren zurecht entwickelten Ansprüchen zurück, weil sie die zahlreichen Balleroberungen nicht zwingend in die Offensive umzuschalten vermochten – zumindest nicht an diesem Tag. Sie haben aber angedeutet zu was sie fähig sind und zu was sie kommmende Saison fähig sein werden – sicherlich auch zu einem attraktiveren Offensivspiel.

Ein Spiel der Hallen-D2 bedarf noch der besonderen Erwähnung:
im Spiel gegen den SCW Göttingen lagen die Jungs von Torsten Burkhardt mit 0:3 im Rückstand und drehten das Spiel noch zum 4:3 – sicherlich ein Higlight:

.LINK zum FOTOALBUM:
http://community.fussball.de/fotoalbum/d-hkm-2010/925288/0
Dass Fotoalbum beginnt mit der Siegerehrung, dahinter dann die Spielszenen.


Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare

2 Kommentare zu HKM-Endrunde: D1 holt gegen Lenglern/Harste vier Punkte, aber gegen die anderen Teams spielerisch schwer getan – D2 überzeugt mit beiden Teams

  1. #1 geschrieben von Jan Bluhm um 10:04 Uhr am Freitag 19 März, 2010

    Schade das wir als D1 gegen den jüngeren Jahrgang so wenig Laufbereitschaft in der Offensive an den Tag gelegt haben und uns damit einen möglichen Titel verspielt haben. Dies vor Allem auf dem Hintergrund da wir gegen den, bis zu diesem Tag, Angstgegner Lenglern/Harste I gewonnen und gegen deren II. Mannschaft beim 0:0 auch die klareren Möglichkeiten zum Sieg hatten. Wie wir Euch die gesamte Hallenrunde über gesagt haben, müssen wir uns vor den Besten nicht verstecken, ganz im Gegenteil, aber wir dürfen dabei nicht über andere Mannschaften stolpern. Lasst uns das nun endlich eine Lehre sein und auf dem Feld sowohl in der Meisterschaft als auch im VW- Cup besser machen. Die bevorstehenden Aufgaben können wir mit einer Menge Selbstvertrauen angehen, nur darf dies nicht in Überheblichkeit enden. Niemals wollen wir vergessen dass wir für einen Sieg mehr tun müssen als der Gegner. Vor wichtigen Spielen und Turnieren muss der Ein oder Andere deutlich früher ins Bett, und zwar ohne mit den Eltern darüber zu diskutieren! Dies seid ihr der Mannschaft schuldig.
    Ralf, vielen Dank für den tollen Bericht. Ergänzen möchte ich nur, für jeden ersichtlich, dass Michael Kinkelbur eine absolute Spitzenleistung im Tor abgliefert hat.

  2. #2 geschrieben von Ingrid um 22:44 Uhr am Freitag 19 März, 2010

    Es fehlt noch der Link zu den Fotos:
    http://community.fussball.de/fotoalbum/d-hkm-2010/925288/0

    Das Album beginnt mit den Fotos der Siegerehrung, anschließend folgen die Spielszenen.
    Anschauen geht am Besten per Show (unter den Vorschaufotos starten) -
    zum Download müssen die Fotos einzeln aufgerufen werden.