HKM D-Jugend 2011/12: “Silber”

VIDEO-SEQUENZ RSV05-Bergd./R.  1:0 (2:31 min)

RSV05-Vorberichte zur HKM-Endrunde der G-, F-, E + D-Jgd, “hier Klicken”
RSV05-Kurzbericht zur HKM-Endrunde der D-Jgd. “hier klicken”
Göttinger Tageblatt Artikel zur  F-, E- + D-Jgd “Ausbeute für Junioren des RSV05″
SVG Göttingen: HP-Artikel HKM-Endrunde
JFV West: HP-Artikel HKM-Endrunde

.

D-Jugend Turnierbericht HKM-Endrunde 2011/2012

Hier ging es in fast allen Partien sehr, sehr spannend und knapp zu. Die SVG Göttingen wurde zwar verdienter Kreismeister, weil sie mit einer breiten Besetzung nicht nur guten Fußball spielte, sondern sich auch in den brenzligen Spielen in den entscheidenden Momenten clever über ihre Leistungsträger durchsetzen konnte und damit Nervenstärke bewies. Die einzigen souveränen Siege erspielte sich aber nur Geheimfavorit JFV West (HKM-Dritter) mit 6:0 gegen Lenglern/Harste und mit 4:0 gegen Eintracht HöhBernSee. Alle anderen 13 Endrunden-Partien brachten nur knappe Ergebnisse.

Nicht ganz unbeteiligt daran: die RSV05 “Hallen-D5″ der Feld-D2 des jüngeren Jahrganges (2000er), die sich die VIZE-MEISTERSCHAFT mit einem klugen „Turnier-Plan“ erspielen konnten. Um sich mit den Spielern des älteren Jahrganges im Zentrum nicht auf überflüssige Zweikämpfe einzulassen, wählte das Trainertem (Thomas Kopitz/Thorsten Richter/Jürgen Bock) den Weg im Spielaufbau über ihren Torwart, der mit klugen Flachpässen und genau ge”time”ten Flugbällen im Offensivspiel eingebunden war. Ebenso zeichnete er sich in allen Partien mit mehreren Glanzparaden aus.

Gleich zu Beginn ein spannendes 1:1 gegen den JFV West, da hier beide Teams mit offenem Visier einen offensiv ausgerichteten Hallenfußball an den Tag legten. So hämmerte Simeon die “Toreröffnung des Tages” mit seinem Unterkanten-Knaller zum 1:0 ins JFV-Tor – zur großen Freude der zahreichen RSV05-Anhänger. Noch spannender das anschließende 2:2 gegen die JSG Lenglern/Harste als ein 0:2-Rückstand egalisiert wurde. In beiden Partien blieben auf allen Seiten zwar etliche Chancen liegen – aber jeweils recht ausgewogen. So hätte hier jede der beteiligten Teams  als Sieger den Platz verlassen können.

Dann spielten sich die RSV05er mit ihrem 1:0-Sieg gegen die JSG HöhBernSee in den vorderen Tabellenteil, bevor es ins Duell mit Meisterschaftsfavorit SVG Göttingen ging: Hier sah es nach der frühen SVG-Führung und dem Ausbau zum 2:0 nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Doch Tore wirken nicht nur in der Halle Wunder. Aus dem trügerischen 2:0 wurde in den letzten drei Minuten nach dem 2:1-Anschluss ein offenes Spiel, in dem allerdings keine Mannschaft mehr traf.

Um Vize Starker Rückhalt und starke Teamleistung:
“Marcel hielt im Verbund mit seinen lauffreudigen Vorderleuten die Null im abschließenden Endrundespiel fest”

Zur “VIZE-MEISTERSCHAFT” bedurfte es im letzten Spiel gegen die JSG Berdörfer/Rhume einen Sieg. Im offenen Schlagabtausch blieb es  lange torlos. Dann fiel kurz vor Schluss das „Tor des Tages“ als ein TW-Flugball vom eingewechselten Feldspieler-Torwart Luca auf Jannis von diesem per Hackentrick (volley hinterm Standbein) unter großem Jubel unhaltbar im Eck eingenetzt wurde – wahrlich ein toller Augenblick gefilmt von Ingrid: Flugball Luca – Hacke Jannis – Tor  – VIDEOSZENE HIER ANKLICKEN

.
Hier “lag was in der Luft”: RSV05-JSG Berdörfer/Rhume 1:0 bringt VIZE-MEISTERSCHAFT im jüngeren Jahrgang.

Ein klasse Mannschaftserfolg, da alle eingesetzten Spieler jederzeit mit Vollgas zur Sache gegangen sind. Beispielhaft die Einsatzbereitschaft, die z.B. Finn an den Tag gelegt hat. Schön auch, dass Hans nach seiner langen Zwangspause wieder mitwirken konnte.

Hier die RSV05-Feld-D2, Jahrgang 2000, die es mit ihrer HKM-D5 geschafft hat, sich gegen die ältere Konkurrenz auf Platz zwei vorzuspielen.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen