HKM-Aktuell: D3 zieht in Vorschlussrunde ein – tolle Leistung, am Ende aber eine echte Zitterpartie

Die in der 1. Kreisklasse spielende D3 (Jg97/98) zog mit ihrer Hallen-D4 in ihrer Zwischenrundengruppe sogar als Tabellenzweiter (7:3 Tore bei 10 Punkten) in die Vorschlussrunde der HKM ein und bestätigte dadurch ihre tollen Ergebnisse aus der Vorrunde als u.a. gegen die beiden Kreisligisten SCW und SVG II (jeweils mit ihren beiden Hallenteams) ungeschlagen der zweite Platz erspielt wurde.  (Fotos von jedem der fünf D3-Spiele  im Text)

Ausgangssituation:
dass Lenglern/Harste I als Meisterschaftsfavorit mit seinen 52:0 Toren aus der Vorrunde weiterkommt war klar. Zwischen der Kreisligamannschaft  SVG 5 sowie den Kreiklassisten Hagenberg II, Tuspo Weser Gimte I und der Hallen-D4 des RSV05 (= Feld D3)  spielten vier  Teams um zwei freie Plätze fürs Halbfinale.

Wie stark Hagenberg II an diesem Tag aufspielen sollte,  zeigte sich in ihrem ersten Spiel gegen Lenglern/Harste, als sie zwei große Konter-Chancen zu Beginn mit großer Laufbereitschaft herausspielten und erst in der Schlussminute mit 0:1 verloren. Gleiches gilt für Weser Gimte 1, die kurz vor Schluss gegen Lenglern/Harste mit ihrem 1:1-Treffer sogar noch einen Bonuspunkt ergatterten.

D3 HKM 09-10 ZR SVG5 Tempo

.

Im ersten RSV05-Spiel gegen SVG II (= Hallen-D5)
war  das Team von Carsten Langer und Ralf Tarant
sofort “hell wach” .
Diese flotte Eröffnungs-Partie (siehe Foto links)
wurde von Beginn an dominiert und aufgrund einer
geschlossenen Mannschaftsleistung und den
besseren Torchancen (bei drei Holztreffern)
verdient mit 2:0 gewonnen.

.

D3 HKM 09-10 ZR Gimte II Sonntagsschuss Jakob

Im zweiten Spiel gegen Weser Gimte II
knüpften die Jungs gleich nahtlos an die gute
Leistung des Eröffnungsspieles an, führten
früh 1:0 – ließen dann aber Konzentration und
Konsequenz etwas vermissen. Gimte II kam
demzufolge auf und erzielte den Ausgleich.
Doch die Jungs ließen sich nicht verunsichern.
Mit einem  Sonntagsschuss brachte Jakob
Hentschel (siehe Fot0 rechts) den RSV05
zum ganz wichtigen 2:1 wieder auf die
Siegerstraße: Endstand 4:1.

Dann kam es zum vorentscheidenden Duell gegen GW Hagenberg,
die zuvor Tuspo Weser Gimte 1 geschlagen hatten. Beide Teams spielten engagiert und selbstbewusst gegeneinander. Gute Chancen aus dem Spiel heraus konnten nicht genutzt werden, sodass schließlich ein Standard (Mittellinie) das Spiel letztlich entschied: Simon Mainka verwertete den Flugball mit Außenrist gegen seine und die Laufrichtung des Torwartes zum “Tor des Tages”.  Hagenberg blieb mit Kontern stes gefährlich – doch Torwart Gerrit Langar sollte mit einer energischen Glanzparade im 1:1 nicht zum letzten Mal das Weiterkommen gerettet haben. (Bilder:  Simon Mainkas Lattenkracher brachte noch nicht die erhoffte Führung;  Auch die Rückwärtsbewegung unserer Stürmer stimmte)

D3 HKM 09-10 Hagenberg Rückwärtsbewegung Stürmer

D3 HKM 09-10 Hagenberg Lattenkracher Simon.

.

.

.

.

.

Gegen Lenglern/Harste hielt unser Team das ganze Spiel über erstaunlich gut dagegenD3 HKM 09-10 ZR L.Harste Einwurf und hatte bei der 0:2-Niederlage immerhin selber 2-3 Torchancen herausgespielt.

.

.

.

.

.

Vor dem letzten Spiel gegen Weser Gimte I war klar:
ein Punkt reicht zum Weiterkommen. Eine Niederlage käme höchstwahrscheinlich dem Ausscheiden gleich (da Hagenberg im letzten Spiel nur noch gegen die an diesem Tag mit fünf Spielern angereiste  Hallen-SVG 5  hätte gewinnen müssen). Nun bot sich den Zuschauern ein Spiel mit offenen Schlagabtausch, doch beide Torleute ließen mit ihren Glanzparaden nichts anbrennen.  Ecke hier – Torchance da:  ein Riesen-Reflex von Gimtes starken TW, der einen Volleyschuss von Louis Herve-Kleiner aus kürzester Distanz abwehren kann!!

D3 HKM09-10 ZR Gimte I EckballD3 HKM 09-10 ZR Gimte I Riesenchance-Parade.

.

.

.

.

.

D3 HKM 09-10 Freude übers Weiterkommen

Die Freude, Stolz und Erleichterung über das Weiterkommen standen den RSV05ern in ihren (einzigartigen) 1.FC05-Gänsetrikots im Gesicht geschrieben. Dass letztlich doch noch Weser Gimte I weiterkam, verdankten sie der in ihrem letzten Spiel aufopferungsvoll kämpfenden SVG II, die GW Hagenberg II ein 1:1 abtrotzten.

Vielen Dank an Frau Günter für die tollen Fotos.

Fazit:
Die Kreisklassen-Teams aus Gimte, Hagenberg und RSV05-D3 haben gezeigt, dass auch hier guter D-Jugendfußball mit großer Begeisterung gespielt wird. Wie es der Zufall wollte, standen sich auch alle drei Teams bereits in der Feld-KK-Quali in einer Gruppe gegenüber. (siehe unter D3)

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kommentare