G1 mit Top-Entwicklung

.
Zwei Finalteilnahmen – und für HKM-Endrunde qualifiziert
.

Bedenkt man, wie die 2008er in Weende im September noch holprig in den Spielbetrieb gestartet waren, so hat ihr spielerisches Niveau enorm zugenommen. Ensprechend auch die Erfolge bei Einladungsturnieren und in der HKM, in der sie sich jeweils als Gruppensieger ihrer Vorrunden- und Zwischenrunden-Staffel für die Endrunde am 22.3. qualifiziert hat.
.
Training ist immer montags und mittwochs in der Zietenkaserne ab 15:00 Uhr beim hauptamtlichen Sportpädagogen Ralf Tarant und den FSJ-Sport Tobias Hettenhausen und Pascal Holzendorf.

.

G1 konnte in Kassel erst im Finale von der JSG Nieste gestoppt werden.
- Bericht von Turniercoach David Barié –
.
Das Turnier wurde in zwei Gruppen à 5 Mannschaften gespielt – parallel auf zwei Plätzen in der geräumigen Kasseler Auehalle. Unsere Jungs hatten es zum Auftakt mit Kaufungen zu tun. Obwohl es zunächst wie zu erwarten etwas Zeit brauchte, bis sich die RSVer eingespielt hatten, konnte man das Spiel überlegen gestalten und auch verdient in Führung gehen. Da der Gegner einen  seiner ganz wenigen Angriffe zum überraschenden 1:1 nutzen konnte, blieb es zum Auftakt jedoch bei nur einem Punkt.
.
In den nächsten beiden Spielen wurden Vollmarshausen und der Kasseler SV dann jedoch ungefährdet mit 2:0 bzw. 1:0 geschlagen – wobei ein höheres Ergebnis jeweils möglich war.
So stand man schon nach drei Spielen als Halbfinalist fest – für den Gruppensieg musste im letzten Spiel gegen Rengershausen jedoch zumindest noch ein Unentschieden her. Zunächst zeigte man sich auch wieder überlegen und ging erneut mit 1:0 in Führung – mit dem Ausgleich kippte das Spiel jedoch und zum ersten Mal in diesem Turnier wurde man auch unter Druck gesetzt. Jetzt zeigten die RSVer, dass sie auch kämpfen können und verteidigten das Unentschieden bis zum Abpfiff mit viel Einsatz.
.
Im Halbfinale bekam man es dann mit Eintracht Baunatal zu tun. Mit ihrem besten Turnierspiel wurde beeindruckend mit 4:0 gewonnen und der umjubelten Finaleinzug geschafft. Dort erwies sich die auch zuvor schon sehr starke JSG Nieste als zu stark. Zunächst entwickelte sich ein offenes Spiel, ein Doppelschlag der Niester brachte dann aber Mitte des Spiels die Vorentscheidung. Nach 4-Stunden Turnierdauer fehlte dann die Kraft, den Rückstand noch aufzuholen – dass am Ende noch das 0:3 fiel, war nicht mehr von Bedeutung.
Trotzdem war am Ende der Jubel groß, als man verdient den zweitgrößten Pokal hochrecken durfte.
.
Zum Einsatz kamen: Fabio, Frederik, Jonas, Lucas, Mats, Max Noah A. und Noah D. (Foto oben)
.

LINK: Auch beim Turnier des SC Hainberg konnte die G1 des RSV05 erst im Finale durch ein 1:3  vom FC Gleichen gestoppt werden

.


Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen