F1 Sieger beim Bärin-Maika-Cup in Worbis

- Bericht von Holger Theiß -

Beim traditionellen Bärin-Maika-Cup in Worbis konnten die F1-Jungs von Trainer David Barié einmal mehr ihre Stärken ausspielen und einen weiteren Turniersieg erringen.

Gruppenphase

Gespielt wurde in zwei Gruppen, aus denen die jeweils ersten beiden Teams das Halbfinale bestreiten sollten. Unsere Jungs bestachen in den Gruppenspielen zunächst durch gute Kombinationen und mannschaftliche Geschlossenheit. So konnten sie durch Siege über den FC Union Mühlhausen (2:1), den SC Heiligenstadt (2:0) und den FSV Wacker Nordhausen (7:0) die Gruppe A als Erster  beenden.
.
Halbfinale
.
Im Halbfinale traf unser Team somit auf den Zweiten der Gruppe B, den SV 1911 Dingelstädt. Durch ihren Torjäger ging Dingelstädt, während einer Drangphase unserer Mannschaft, überraschend in Führung. Hiervon ließen sich unsere Jungs jedoch nur kurz beeindrucken, erhöhten den Druck und kamen noch zu einem verdienten 2:1 Erfolg.
Mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen SC Leinefelde, der sich im zweiten Halbfinalspiel nach Elfmeterschießen gegen Union Mühlhausen durchsetzen konnte, trafen wir nun auf den Gruppensieger der Gruppe B im Finale.

Finale

Unsere Mannschaft konnte gegen einen starken Gegner zwar die Führung erzielen, fand aber nach dem Ausgleich nur schwer in’s Spiel zurück. Vor allem Kians Paraden im Tor verhinderten in dieser Phase eine mögliche Führung für Leinefelde. Obwohl unserem Team in dieser Partie ein deutlicher Kräfteverschleiß anzumerken war, wurden noch einmal die letzten Reserven mobilisiert und so konnte noch der 2:1-Siegtreffer erzielt werden.
.

Preisverleihung
.
Als besondere Anerkennung für den Turniersieg erhielt die Mannschaft vom Turniersponsor freien Eintritt in den Bärenpark Worbis. Besonders erfreulich war auch die Wahl von Adem zum besten Spieler des Turniers.

.
Es spielten:

Lukas, Mats, Adem, Jonas, Fabio, Noah A., Moritz und Kian

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen