F1 mit torlosem Unentschieden im „Hitzespiel“ gegen SV Eintracht Hahle

- Bericht von Holger Theiß -

Bei Temperaturen von über 30°C musste unsere F1 gegen Eintracht Hahle antreten. Obwohl man das Hinspiel zweistellig gewonnen hatte, war man gewarnt, denn der SV Eintracht Hahle konnte in den letzten Spielen den Bovender SV und den SC Hainberg bezwingen.

Trotz der großen Hitze starteten unsere Jungs gut und Hahle hätte bei einem Lattentreffer früh in Rückstand geraten können. Der SV Eintracht zog sich in der Folge komplett hinter die Mittellinie zurück, verkürzte so das Spielfeld und ließ unsere Mannschaft immer wieder vergeblich anlaufen. Aus der hohen Hinspielniederlage hatte man offensichtlich gelernt, man versuchte die Räume eng zu machen und „Nadelstiche“ zu setzen.

Da unsere Jungs das Flügelspiel sträflich vernachlässigten und viel zu oft Alleingänge sowie langes Ballhalten praktizierten, gelang es nicht den entscheidenden Treffer zu setzen. Mit zunehmender Spieldauer wirkten sich dann auch die hohen Temperaturen aus, denn unser Team lief sich müde – daran konnte auch die zwischenzeitlich angesetzte Trinkpause nichts ändern.

Endspurt brachte keinen Siegestreffer

Obwohl der Wille zum Sieg auch in der zweiten Halbzeit vorhanden war, wollte der angestrebte Siegestreffer nicht fallen. Dabei mussten wir bei einem der wenigen Konter der Gäste noch aufpassen, nicht in Rückstand zu geraten. Zum Glück zeigte sich unser guter „Aushilfstorwart“ Noah A. einmal mehr auf dem Posten. Nach einer weiteren Trinkpause wurde in den letzten Minuten noch einmal alles versucht, um den Siegestreffer zu erzielen, aber Schusspech und einige glückliche Abwehraktionen der Hahler verhinderten einen Erfolg.

Es spielten:
Noah A,, Noah D., Emil,  Fabio, Adem, Moritz, Jonas, Marvin, Mats, Lukas

Im nächsten Bild ist Schiedsrichter Gerd Reuter im Einsatz festgehalten, ebenso Trainer David Barié als “Ballverteiler”.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen