E3 unterliegt im Staffel-Endspiel deutlich – Trotzdem sehr positives Saisonfazit

- Bericht David Barié -

Die E3 konnte ihre Chance auf einen Überraschungssieg in der 1.KKa nicht nutzen und verlor verdient aber um einige Tore zu hoch gegen den neuen Staffelsieger Rotenburger SV.

.
Ausgangslage
.
Da die Partie zwischen unserer E3 und der JSG Rotenberg  bereits dreimal verlegt werden musste und alle anderen Begegnungen der Staffel schon beendet waren, war bereits bei Anpfiff die Ausgangslage klar: Beide Teams lagen mit 7 Punkten 3 Zähler hinter Spitzenreiter  Friedland, der seinerseits die schlechteste Tordifferenz der drei Teams  aufwies. Daher würde der Sieger des Spiels auch Staffelsieger – bei einem Unentschieden würde Friedland den Platz an der Sonne behalten.
.
1.Halbzeit
.
So gingen die RSV05er auch hochmotiviert in die Begegnung und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf gutem Niveau, bei der Torchancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware waren. Der Ausfall von Alexander konnte dabei durch die freigespielten E1 Leihspieler  Jesper und Mattes aufgefangen werden . Etwas überraschend ging der Gast dann gleichwohl mit 1:0 in Führung, die Joshua mit einem sehenswerten Fernschuss fast von der Mittellinie allerdings wieder ausgleichen konnte. Als sich schon ein Remis zur Halbzeit anbahnte erzwangen die Eichsfelder mit einer Einzelaktion doch noch die Führung und die E3 ließ völlig unnötig  noch direkt das in seiner Entstehung unglückliche 3:1 zu. Der sichere Torwart Lennard war bei allen Treffern chancenlos.
.
2. Halbzeit
.
So musste man, anstatt abwartend aus einer sicheren Abwehr die zweite Halbzeit anzugehen, gleich nach Wiederanpfiff versuchen zumindest den Anschluss zu erzielen – und wie es dann oft kommt, kam es auch hier: Anstatt des 2:3 erzielten die Gäste per Doppelschlag das 1:4 und 1:5 – und das Spiel war entschieden. Im Anschluss mischten sich dann Enttäuschung mit Ermüdung und der Gegner kam noch zu 4 weiteren Treffern, weshalb am Ende ein viel zu hohes 1:9 stand. Gleichwohl muss natürlich anerkannt werden, dass Rotenberg als bessere Mannschaft verdient dieses Spiel und damit auch die Meisterschaft der 1.KKa St. 12 gewonnen hat.
.
Saisonfazit

.
Trotz der kleinen Enttäuschung am Ende ist festzuhalten, dass die E3 weiter eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen hat. Schon die souveräne Qualifikation für die 1.KKa als jüngerer Jahrgang war ein nicht zu erwartender Erfolg. Dass man dort dann bis zum letzten Spiel um den Staffelsieg mitspielen konnte war dann umso erstaunlicher. Nun gilt es weiter an der Konstanz zu arbeiten, so dass man auch an schlechten Tagen gegen ebenbürtige Gegner nicht „untergeht“. Insbesondere die Anzahl der mit einfachen Fehlern hergeschenkten Toren muss hierzu weiter gesenkt werden um Ergebnisse wie beim unglücklichen Ausscheiden in der HKM und bei den Spielen gegen die SVG IV oder Rotenberg künftig zu vermeiden.
.
Als besonders positiv ist zu bemerken, dass teamintern ein sehr guter Zusammenhalt herrscht – insbesondere der immer ehrliche und respektvolle Umgang zwischen Eltern und Trainern ist sicher nicht selbstverständlich. Hiervon profitieren vor allem die Spieler – die erfreulicher Weise auch nächstes Jahr sämtlich an Bord bleiben. Auf diesem Wege also ein besonderer Dank von den Trainern an alle Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und die Ruhe, in der wir mit den Kindern arbeiten können!
.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen