E3 startet mit Sieg in Kreisliga-Saison

– Spielbericht von Trainer David Barié -
.

Die E3 hatte am Samstag zum Auftakt der Saison den FC Merkur Hattorf zu Gast und konnte sich über einen hochverdienten 3:1 (1:1)-Sieg freuen.
.
Dabei mussten die RSV05er auf fast ihre gesamte Abwehr verzichten, da mit Carl, Luis und Friedrich gleich 3 Verteidiger fehlten. Aufgrund der kurzfristigen Aushilfe von Nico von der E1 konnte man aber zumindest mit 8 Spielern antreten. Erfreulicherweise zeigten sich die E3er von den notwendigen Umstellungen unbeeindruckt – die langfristigen Bemühungen alle Spieler auf allen Position einsetzbar zu machen zahlte sich hierbei aus.
.
Guter Start mit Überraschungs-Gegentor
.
In der Abwehr begannen so diesmal Fin-Luca und Joshua, die dem Gegner in der ersten Halbzeit kaum eine Chance ließen. Die ersten 15 Minuten dominierte das 05-Mittelfeld um Fabian, Nico, Lennard und Jona Spiel und Gegner – Sturmspitze Antonio wurde dabei immer wieder in schöne Offensivkombinationen einbezogen. Allerdings blieben die zahlreichen Chance, teilweise mit viel Pech, ungenutzt, bis ein schlecht verteidigter Einwurf der Gäste zum völlig überraschenden 0:1 führte. Der sehr sichere Torwart der 1.Halbzeit Alexander war dabei chancenlos.

Jona befreit das Team

Danach war die Mannschaft spürbar geschockt und von der anfängliche Dominanz war nichts mehr zu spüren, bis Jona sich an der Mittelinie den Ball schnappte und nach dynamischen Solo durch die gesamte Gästeverteidigung mit einem Traumtor in den Winkel zum 1:1 ausglich. Danach fingen sich die 05er wieder, konnten aber erneut ihre Chancen bis zur Halbzeit nicht nutzen.

Zweite Halbzeit gegen Abwehrbollwerk gemeistert

Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderten die Hattorfer ob der 05-Überlegenheit ihre Taktik und zogen sich weit zurück um mit 6 Mann zu verteidigen. Erfreulich geduldig blieben die E3er aber ihrem Spiel treu und so war es nur eine Frage der Zeit, bis Nico der erlösende 2:1 Führungstreffer gelang. Zwar versuchten die Gäste aus dem Harz in der Folge noch einmal den  Ausgleich zu erzielen – die wenigen Angriffe wurden aber spätestens von Jona, der in der 2. Halbzeit sicher den Kasten hütete entschärft. Schließlich war es Joshua vorbehalten, mit dem Treffer zum 3:1 Endstand das Spiel zu Entscheiden. (siehe Foto unten)  Einzig Pech verhinderte ein noch höheres Ergebnis.
.

.
Fazit

So konnte ein rundum positives Fazit gezogen werden – wie aussagekräftig dieses Ergebnis ist, wird sich aber erst in den nächsten Spielen zeigen.
.
Zum Einsatz kamen:
Antonio, Alexander, Fabian, Joshua, Jona, Lennard, Nico und Fin-Luca
.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen