E3 siegt 4:0 bei JSG HöhBernSee – “der Regen prasselt”

Spielbericht von David Barié -
.
Bei ihrem Auswärtsspiel am Samstag in Seeburg konnte die E3 ihre gute Form aus dem Spiel gegen Pferdeberg (5:2) bestätigen und in einer einseitigen Partie  den nie gefährdeten zweiten Sieg in Folge einfahren. Schon zu Beginn wurde die spielerische Überlegenheit der E3 deutlich. Zählbares wurde zunächst durch anhaltende Regefälle und die  gut kämpfenden Eichsfelder verhindert.
.
Mit zunehmender Spieldauer kamen es dann aber auch zwangsläufig zu einigen guten Chancen der RSV05er, von denen der durch Joshua jeweils gut freigespielte Lennard zwei zur verdienten 2:0 Pausenführung verwandeln konnte. Die sichere Abwehr um Carl, Jona und Friedrich hatte den Gegner jederzeit im Griff. Torwart (1.HZ) Fin vereitelte die wenigen Abschlüsse der Gastgeber sicher.
Lernfortschritt

Nach der Pause wurde wieder ein erfreulicher Lernfortschritt der E3er sichtbar, die sich im Gegensatz zum Pferdeberg-Spiel diesmal zu Beginn der 2. Halbzeit nicht im Gefühl der Überlegenheit auf der Führung ausruhte, sondern vom Anpfiff weg den dritten Treffer suchte. Dieser wurde dann auch von Joshua durch einen starken Schuss mit seinem schwachen Fuß auf Zuspiel von Antonio erzielt.
Chance auf Chance
Nun folgte gegen die sichtbar beeindruckten HöhBernSeeer Cance auf Chance, sehr gut auch immer wieder durch die Verteitiger  – insbesondere Jona (rechts) und Fin (links) eingeleitet. Der sehr gut aufgelegte Fabian im zentralen Mittelfeld scheiterte mit einigen guten Versuchen nur denkbar knapp am sehr starken Heimtorwart. Erst eine schöne Kombination über Luca brachte Antonio nochmal frei vor das Tor, von wo er zum 4:0 traf.  Gegen Ende des Spiels wurden die E3er dann aber etwas zu übermütig, der schier unbezwingbaren Torwart (2.HZ) Alexander konnte aber bei einigen gefährlichen Kontern in höchster Not retten.
Durch diesen Sieg kletterte die E3 auf den 4. Tabellenplatz. Schon am Mittwoch folgt nun ein richtiger Härtetest gegen den starken Tabellendritten Rotenberg (ehemals Bergdörfer).
.
Zum Einsatz kamen:
Alexander, Antonio, Luca, Lennard, Fin, Jona, Joshua, Carl, Fabian und Friedrich
.
Hier geht´s zur 1.KK St.4
Offensiv-Aktionenn über reshts – durchs Zentrum – und über links:

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen