E3 – Verdienter Sieg gegen Tabellenführer Hainberg I und Kantersieg in Rosdorf – Nun Staffel-Endspiel gegen SVG!

.
- Spielberichte von Trainer David Barie, Fotos Marcus Kuklau –


Mit einem verdienten 1:0 gegen den bisherigen Tabellenführer vom SC Hainberg hat sich die E3 des RSV 05 im Titelrennen der 1.KK 12 zurückgemeldet. Durch den daraufolgenden 12:1 Kantersieg in Rosdorf folgt nun ein echtes „Endspiel“ am 27.06. gegen SVG I.
.

RSV Göttingen 05 III – SC Hainberg I 1:0

Im Heimspiel gegen Hainberg entwickelte sich bei guten äußeren Bedingungen von Beginn an eine Partie auf sehr gutem spielerischem Niveau. Es gab erfreulich viel Passspiel und Kombinationen auf beiden Seiten, wobei die RSV05er von Anfang an etwas zielstrebiger wirkten.
.
So kam man auch bald zu den ersten guten Chancen – ohne aber das nötige Glück im Abschluss zu haben. Trotz der im Verlauf deutlicher werdenden Überlegenheit bleiben die Gäste jedoch stets gefährlich – die Abwehr um Carl, Luis und Friedrich sowie der wieder sehr starke Torwart Jona sorgten jedoch dafür, dass dies folgenlos blieb. Erfreulicherweise ließen sich die E3-Jungs nicht davon aus der Ruhe bringen, dass ein Tor zunächst nicht fallen wollte und behielten die spielerisch Linie bei. Kurz vor der Halbzeit wurde dann Lennard schön frei gespielt und vollendete im Stile eines Klassestürmers zum verdienten Führungstreffer.
……………….´´ .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
So ging es mit einem knappen Vorsprung in die zweite Halbzeit, in der zunächst der erwartete Hainberger Sturmlauf ausblieb. Vor allem die zentralen Mittelfeldspieler Joshua und Fabian unterbanden die Hainberger Bemühungen äußerst wirkungsvoll und leiteten dann ein ums andere Mal geschickt eigene Angriffe ein. Die E3-Offensive um Antonio, Lennard und Fin-Luca konnte sich so Chance um Chance erspielen – scheiterte aber entweder am sehr guten Hainberger Schlussmann oder hatte einfach Pech. Insbesondere Antonio, bei dessen Möglichkeiten zweimal ein Abwehrspieler für den schon geschlagenen Kepper auf der Linie klärte hätte sich ein Tor mehr als verdient gehabt. Da dies jedoch nicht fiel, bäumten sich die Hainberger in den letzten fünf Minuten noch einmal auf – die nun mannschaftlich kompakt und konsequent verteidigende E3 ließ jedoch keine Chance mehr zu.
.
Zum Einsatz kamen (Hainberg):
Carl,  Jona, Fin-Luca, Friedrich, Luis, Fabian, Joshua, Lenny und Antonio.
Trick 17:
.

.
Kantersieg
Kantersieg in Rosdorf – (Bericht Marcus Kuklau)

.
Unerwartet deutlich besiegt die E3 in der Folgewoche auswärts den JFV Rosdorf mit 12:1. Somit setzte sich wieder der “Trend der hohen Ergebnisse” fort, der die Staffel 12 der 1. KKa in dieser Saison geprägt hat.
.
Die RSV05er, bei denen der zuletzt starke Carl verletzungsbedingt fehlte, begannen konzentriert und setzten den Gegner durch frühes Pressing bereits in der gegnerischen Hälfte unter Druck. Das Mittelfeld wurde zentral vom agilen Joshua und dem souveränen Fabian klar beherrscht, auch auf den Außenpositionen erarbeiteten sich Lennard und Antonio eindeutige Vorteile. Jona,  Luis und Friedrich zeigten insgesamt eine phänomenale Abwehrleistung, sodass der sichere Torwart Fin-Luca in der ersten Halbzeit so gut wie gar nicht gefordert wurde.
.
Folgerichtig fiel bereits nach 4 Minuten das 1:0 durch Lenny auf schöne Vorarbeit durch Jona. Obwohl er selbst ohne Torerfolg blieb, war Antonio im Sturm immer brandgefährlich und riss bei seinen schnellen Vorstößen regelmäßig Lücken in die gegnerische Abwehr, in die seine Mitspieler dann stoßen konnten.
Da die Rosdorfer spielerisch und auch körperlich wenig entgegensetzen konnten, fiel folgerichtig das 2:0 durch Joshua und das 3:0 durch Lenny, bevor Jona mit einem wunderschönen Kopfstoß nach Eckball den 4:0 Pausenstand herstellte.

In der zweiten Halbzeit gehörig nachgelegt

Nach der Pause versuchten die Rosdorfer, den Druck auf den ballführenden gegnerischen Spieler zu erhöhen und kamen dadurch zu Konterchancen, die Torwart Jona in der zweiten Halbzeit zunächst bravourös parieren konnte. Durch die offensivere Spielweise der Heimmannschaft ergaben sich für unsere Jungs eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen, wodurch Joshua durch einen lupenreinen Hattrick die Führung auf 7:0 erhöhen konnte. Die spielerisch klar überlegenen RSVer hätten das Ergebnis bereits zu diesem Zeitpunkt noch deutlicher gestalten können, liefen jedoch immer wieder in die vom Gegner geschickt gestellte Abseitsfalle.
.
Wie aus heiterem Himmel fiel nach einem Freistoß dann der schön herausgespielte und verdiente Ehrentreffer für den JFV, wobei Jona im Tor chancenlos war. Diese Ergebniskorrektur führte jedoch nicht zu einem Bruch im Spiel der Göttinger, die vom heute allein verantwortlichen Co-Trainer Florin gecoacht wurden. Im Gegenteil erhöhte die E3 bei nachlassenden Kräften des aufopferungsvoll kämpfenden Gegners ihrerseits den Druck und erzielte weitere 5 Tore, wobei sich erfreulicherweise Luis durch eine sehenswerte Kombination und Fin-Luca ebenfalls in die Torjägerliste eintragen konnten
Zum Einsatz kamen
Jona, Fin-Luca, Friedrich, Luis, Fabian, Joshua, Lenny und Antonio.

A
Ausblick
Ausblick auf das Staffel-Finale

Nach diesem auch in dieser Höhe verdienten Sieg erarbeitete sich die E3 mit nun 4 Siegen bei einer Niederlage ein echtes Endspiel um den Staffelsieg in der 1.KKa – und das breits zum 3. Mal in den letzten drei Jahren (2012/2013 Sieg gegen Pferdeberg – 2013/2014 Niederlage gegen Rotenberg).
.
Dort geht es diesmal gegen die SVG I, die parallel durch einen 5:1 Auswärtssieg beim SC Hainberg mit ihrem 5. Sieg im 5. Spiel ihren Anspruch auf den Staffelsieg untermauert hat. Da alle anderen Mannschaften bereits alle Spiele absolviert haben, dürfte der zweite Tabellenplatz bereits so gut wie sicher sein. Mit einem Sieg gegen die SVG wäre sogar noch mehr möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen