E1 mit Turniersiegen in Heiligenstadt und Wolfenbüttel – Einzug in die HKM-Endrunde

.
Die E1 von Trainer David Barié und Co-Trainer Ralf Tarant hat nach den beiden sehr erfreulichen Turniersiegen in Heiligenstadt und in Wolfenbüttel auch in der HKM mit dem Gruppensieg der VS in Adelebsen die Endrunde am 18.3. in Sporthalle Geismar I erreicht.

.

E1 siegt in Wolfenbüttel – Halbfinalsieg gegen VfL Wolfsburg


Die 2006er Jungs des RSV 05 haben nach dem Sieg im Sommerturnier des MTV Wolfenbüttel nun auch das dortige Winterturnier gewonnen. Dabei wurde namhafte Konkurrenz ausgeschaltet….
.
Gespielt wurde in zwei 4er Gruppen mit anschließendem Halbfinale und Endspiel. Im ersten Spiel wurde der kurzfristig für Lok Stendal eingesprungene MTV II gleich mit dem höchsten Sieg des Tages mit 9:1 aus der Halle gefegt. Im Anschluss folgte ein ebenfalls ungefährdeter 4:0 Sieg gegen den SSV Vorsfelde. Im letzten Spiel der Vorrunde wartete der VfB Peine. Nachdem der Halbfinal-Einzug bereits feststand, ging es darum, als Gruppensieger dem Turnierfavoriten VfL Wolfsburg im Halbfinale aus dem Wege zu gehen.
.
Gegen hart kämpfende Peiner gelang schlussendlich ein 1:1 Unentschieden, womit der Gruppensieg perfekt war. Im Anschluss unterlag dann allerdings der bereits qualifizierte VfL Wolfsburg völlig überraschend gegen den bis dahin noch sieglosen TSV Germania Helmstedt, so dass man dann doch bereits im Halbfinale auf die Bundesliganachwuchskicker traf.
.
Überraschung im Halbfinale

Hier geriet man – etwas unnötig – mit 0:2 in Rückstand, so dass das Finale in weite Ferne gerückt zu sein schien. Erfreulicherweise behielt man aber in der Folge Ordnung und Ruhe und kam so zunächst zum Anschluss- später dann auch zum verdienten Ausgleichstreffer. Für einen weiteren Treffer gegen nun demoralisierte Wolfsburger fehlte dann jedoch die Zeit, so dass man zur Entscheidung ins 9-m-Schießen musste. Hierbei waren eigentlich nur 3 Schützen pro Team vorgesehen. Nachdem jeweils ein Strafstoß vergeben wurde gab es dann jedoch eine dramatische Verlängerung – bei in der Folge alle 9 RSV-Spieler zum 9-Meter antreten mussten und am Ende der von Torwart Noah gehaltene neunte VfL-9meter die Entscheidung zugunsten der RSVer brachte!
.
Endspiel – Sieg im Neunmeterschießen

Im Endspiel wartete erneut der kampfstarke VfB Peine – und erneut geriet man schnell mit 0:1 in Rückstand. Nach dem verdienten Ausgleich folgte aufgrund einer Nachlässigkeit in der Abwehr der erneute Rückstand. Unbeirrt wurde jedoch am vereinbarten Spielsystem festgehalten, so dass völlig verdient der Ausgleich zum 2:2 Endstand fiel. Es musste also wieder das 9-m-Schießen entscheiden, bei dem diesmal kurzer Prozess gemacht wurde: Torwart Ole hielt gleich den ersten Peiner Strafstoß mit einer tollen Parade und nachdem die 05er sämtlich sicher verwandelten, war der verdiente Turniersieg perfekt.
.
Es spielten

Noah, Ole, Moritz, Dominik, Maarten, Konstantin und Matteo

.

RSV05 läßt in Heiligenstadt einige starke Teams hinter sich.

– HP-Bericht des 1.SCH (Ausschnitte) -

Am Samstag, dem 25.02., veranstaltete die E1 (Jahrgang 2006), um Trainer Norbert Jünemann, unterstützt durch Cosmic Bowling Heiligenstadt, eines der größten E-Junioren-Turniere der Region. “Hochklassige” Mannschaften aus drei Bundesländern nahmen daran teil.

Vorrunde

In Gruppe B sicherten sich die Kicker vom RSV Göttingen vor Eintracht Northeim den ersten Platz, auf Grund der besseren Tordifferenz. Das erste Halbfinale gewann Heiligenstadt gegen Weissensee mit 1:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich der RSV Göttingen mit 4:1 durch. Im Finale standen sich nun die Dauerrivalen Göttingen und Heiligenstadt gegenüber.

Finale

Nach einem starken Beginn, ging Heiligenstadt verdient in Führung. Im Laufe des Spiels wurden die Göttinger, insbesondere durch Moritz Rehling immer stärker, drehten die Partie und gewannen letztlich 3:1.
Unsere Jungs waren sehr geknickt, mussten jedoch die Niederlage eingestehen. Sie haben ein bärenstarkes Turnier gespielt, worauf Eltern, Trainer und der 1.SC 1911 Heiligenstadt selbst, echt stolz sein können.

Auszeichnung

Die Trainer der teilnehmenden Mannschaften wählten fast einstimmig Moritz Rehling vom RSV Göttingen 05 zum besten Spieler des Turniers. Moritz Rehling wurde mit 6 Treffern auch bester Torschütze an diesem Tag. Als bester Torwart wurde Eric Pehrgelt vom FC Weissensee 03 gewählt.

Die Platzierungen im Überblick:
1. RSV Göttingen 05
2. 1. SC 1911 Heiligenstadt
3. FC Weissensee 03
4. FC Eintracht Northeim
5. FC Wacker 14 Teistungen
6. KSV Hessen Kassel
7. FC Union Mühlhausen
8. SV Glückauf Bleicherode
9. JSG Eintracht HöhBernSee
10. SV Normania Treffurt

Foto aus der HKM-Zwischenrunde: “Blick gemeinsam nach vorne gerichtet”

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen