“Coerver Coaching” – Einblicke

– Erlebnisbericht von RSV05-Trainer Holger Theiß -
.
Auf Initiative von Nils Lengemann (SVG, Foto) nahmen am 12. und 13.06.2019 auch sechs Jugendtrainer und zwei spanische Praktikanten an der Trainerfortbildung Coerver Coaching seitens des RSV05 teil. Diese fand unter der Leitung von Arun Mirzada (Foto), ehemaliger Techniktrainer von Schalke 04 und Alemannia Aachen, in den Räumlichkeiten des SC Hainberg statt. Die zweitägige Trainerfortbildung für Trainer aller Altersklassen und Leistungsstufen brachte den zahlreichen Teilnehmern zunächst die Coerver-Philosophie nahe, um dann in einen stark praxisorientierten Kurs auf dem kleinen Kunstrasenplatz an der Zietenterasse überzugehen – “Einblicke und Ideen”
.

.

Die von Wiel Coerver in den späten 70ern und frühen 80ern entwickelte Methodik gründet sich auf der Idee, die Spieler indivuell auf die technisch-taktischen Anforderungen des vorzubereiten um so für mehr Überraschungsmomente im Spielgeschehen zu sorgen. Sie konzentriert sich vorrangig auf die Spielerausbildung und hat Grundaspekte des Fußballspiels in der Reihenfolge Ballbeherrschung, Passspiel und Ballannahme, 1 gegen 1, Schnelligkeit, Abschluss, Gruppenspiel hierarchisch unterteilt. Diese werden allerdings nicht immer in dieser Reihenfolge und isoliert trainiert, sondern den jeweiligen Bedürfnissen der Mannschaft angepasst und miteinander verbunden.
.
Johan Cruyff entwickelte bei Ajax Amsterdam in den 80ern das Coerver-Modell weiter, dass Technik, Taktik, Fitness und Mentalität als Teilaspekte beinhaltet. Hierbei lag und liegt der maßgebliche Fokus auf der Technikausbildung (www.spielverlagerung.de).
Der Schwerpunkt der Trainerfortbildung beim SC Hainberg lag auf den Bereichen Ballbeherrschung und First Touch.
.
Arun Mirzada demonstrierte mit einer Jugendmannschaft des FC Grone eine Reihe von inspirierenden Technikübungen, bei denen immer der Umgang mit dem Ball und die fortwährende Beteiligung aller Spieler im Mittelpunkt stand. Die dann im „Selbstversuch“ durchgeführten Übungen stellten manche Teilnehmer zwar gelegentlich vor kleinere und größere Probleme, können aber durch wiederholendes Üben zu Erfolgserlebnissen führen.
.
Jeder „Fußballcoach“ bekam dabei einen noch genaueren Einblick in das „Erlernen und das effektive Einsetzen technischer Fähigkeiten“. Nicht nur das 1-gegen-1 gilt als eine solche technische Fähigkeit, sondern verstärkt auch das Passspiel, die Ballmitnahme oder die Koordination der Ballführung. In den Spielformen wird den Spielern darum auch die Möglichkeit zur freien Entscheidung zwischen diesen Aktionen gegeben.
.
Abschließend lässt sich festhalten, dass die Trainerfortbildung zur Coerver-Methode erste Einblicke in eine Vielzahl an Trainingseinheiten zur Schulung von Bewegungsmustern sowie Technik- und Koordinationsübungen ermöglicht hat. Vom Trainer werden dabei hohe Fähigkeiten in der Bewegungskorrektur, in verbaler Kompetenz und dynamischer Auffassungsgabe verlangt. Die Komplexität einzelner Trainingsübungen kann aber durch Aufteilung in Einzelschritte reduziert werden. Der Wert der Coerver-Methode für den Trainingsbetrieb des RSV Göttingen 05 besteht sicherlich darin, dass ausgewählte Übungen zur Verbesserung der Technik und Ballbeherrschung sinnvoll in das Trainingskonzept unserer Jugendabteilung eingebunden und ausprobiert werden können.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen