“C3″ holt leistungsgerechtes 3:3 bei Olympia Duderstadt

In einem spannenden C-Jugendspiel konnte die C3 (Tarant/Langar) den Kontakt zu Tabellenführer Olympia Duderstadt aufrecht erhalten. Dabei wurde das Fehlen der vier Stammkräfte Torben Lemmer, Jonas Freiberg, Lorenz Demann und Enno Schütze mit einer klasse Mannschaftsleistung kompensiert. Mitentscheidend war zudem, dass einzelne Spieler nach haarsträubenden Fehlern über vermehrten Einsatz zurück ins Spiel fanden! Nahtlos fügten sich die C4-Spieler Collin Onwusonye, Jakob Hentschel und Louis Herve-Kleiner ins Spielgeschehen mit ein.

Mannschaftsaufstellung

Das Zentrum unseres ballorientierten 3-5-2-Systems musste in Duderstadt wieder neu besetzt werden: Yannik Waschner und Jan-Niklas Herborg auf der “Doppelsechs” mit ansehnlichem Spielaufbau, Cem Sengül mit sehr gutem Stellungsspiel zentral in der Dreierkette (zwischen den einsatz-und lauffreudigen Phllip Müller und Louis Herve-Kleiner). Erstmals in seiner Mannschaft “mit dabei”: Simon Galenschowski auf der “10″, die er sehr gut interpretierte. Die Außenbahnen Jakob Hentschel und Sebastian Hühne zeigten sowohl offensiv als auch defensiv eine starke Leistung. In der Spitze wechselten sich zwei lauffreudige Strumreihen ab, die beide einmal erfolgreich waren. 1. Sturm: Niklas Orth und Dimitrios Logarnoudis, 2. Sturm: Collin Onwusonye und Maurice Bleicher. Moritz Bracher zeigte im Tor eine zuverlässige Leistung.

Tabellensituation C3

Zum Spielverlauf

Nach verhaltenem Abtasten erspielten sich beide Teams in der 1.HZ nur wenige Torchancen: Duderstadt kam zu zwei durch “grobe Spielaufbau-Schnitzer” geschenkten Tormöglichkeiten , von denen die erste gleich zum 1:0 führte. Für den RSV05 verfehlten bei ca. 60% Ballbesitz 2x Galenschowski, sowie 1x Onwusonye und 1x Hentschel bevor Maurice Bleicher mit einem genialen Pass ganz überraschend auf Collin ins Zentrum spielte (obwohl jeder mit einem Pass auf den Flügel rechnete), der sich dann über eine gute Ballmitnahme geschickt zum Ausgleich durchsetzen konnte. Kurz vor der Pause erhielt Duderstadt fast im Gegenzug  noch einen fragwürdigen Elfmeter, der zum 2:1 für Duderstadt führte.

Mit neuem Mut kamen die RSV05er aus der Kabine, sahen sich aber plötzlich einem sehr torgefährlich agierenden Gastgeber gegenüber. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es die ein oder andere Situation auch mit Glück zu überstehen galt. Ungeachtet dessen erzielte die C3 nun zwei blitzsauber erspielte Tore: Das 2:2 fiel nach einer tollen Pass-Staffette über 5 Stationen, die Dimitrious Logarnoudis nach Flanke von Yannik Waschner (mit links!) volley verwerte – ähnlich wie eine Woche zuvor die klasse Ballstaffette über 7 Stationen zum 1:1 gegen Höhbernsee. Die scharz-gelb-grüne 3:2-Führung resultierte aus einer von Maurice Bleicher und Dimitrious Logarnoudis kurz ausgeführten Ecke, deren Flanke von Simon Galenschowski per Kopf eingenetzt wurde. Duderstadt versuchte es immer über ihre schnellen Spitzen und war 10 Minuten vor Schluss unmittelbar vor unserer taktischen Gegenmaßnahme noch schnell zum letztlich gerechten 3:3 erfolgreich.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen