“Ans Außennetz – 4:5″ – F3 unterliegt knapp in einem klasse Spitzenspiel gegen Tabellenführer Grone F1


Turnierbericht von David Barie –

.
Es war alles angerichtet für das Spitzenspiel der 1.KK A 12: 2. gegen 1., endlich wieder Sonne, 19 Grad, schöner Rasenplatz – und beide Mannschaften taten vor der stattlichen Kulisse von ca. 30 Zuschauern das Ihre, um für ein wirkliches Spitzenspiel zu sorgen.
Den besseren Start erwischten die F3er, die gleich zu einigen guten Angriffen kam, bevor sie sich wie schon im Hinspiel von der robusten Spielweise der Groner zunächst den Schneid abkaufen ließen und mit 0:2 in Rückstand gerieten. Davon ließen sie sich aber nicht entmutigen und drehten das Spiel:  Antonio sorgte zunächst mit zwei Treffern für den Ausgleich, ehe Joshua sogar die Führung zum 3:2 besorgte. Kurz vor der Pause kamen die erneut offensiv sehr starken Groner dann noch zu einigen Chancen. Der starke F3-TW Finn-Luca konnte dabei einmal zum 3:3 überwunden werden .
.
In der 2. Halbzeit ließ die F3 Defensive um Carl, Jona und Friedrich dann zunächst kaum noch Chancen der Groner zu – die wenigen Schüsse wehrte Alexander als Torwart in der 2.Halbzeit glänzend ab. Nach Ballverlusten in der Zentrale konnten die Groner dann aber doch zweimal gut vorgetragene Konter zum Zwischenstand von 5:3 abschließen. Nun war aber wieder der Kampfgeist der F3er geweckt, die nach dem 4:5 von Joshua in den verbleibenden Minuten nochmal alles nach vorne warfen und durch Joshua, Antonio, Lennard und Luis noch Chancen auf den Ausgleich hatten – aber knapp scheiterten.
Hier die letzte Möglickeit von Antonio (nicht imm Bild) wird gebannt verfolgt. Herbert Zimmermann hätte kommentiert: “ans Außennetz  – ans Außennetz”
So blieb es in einem tollen Spiel bei einem knappen 5:4 Sieg des FC Grone I, der nun alle Chancen auf den Sieg der 1.KK A 12 hat, wohingegen die F3 lediglich noch theoretische Aussichten hat. Nach der gezeigten tollen Leistung können aber alle F3er stolz auf ihre Leistung sein und in den verbleibenden 2 Spielen gegen Weende I und Hainberg I für einen schönen Abschluss einer großartigen Saison sorgen

Zum Einsatz kamen:
Alexander, Antonio, Carl, Fin Luca, Friedrich, Jona, Joshua, Lennard und Luis

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen