Oberliga-Rückblick: 1. Auswärtssieg in Rotenburg – 2. Heimniederlage gegen Osterholz-Scharmbeck trotz 1. Heimspieltor 2012 (Videos)

Rückblick auf das Auswärtsspiel beim Rotenburger SV am 01.05.

HNA (02.05.): RSV Göttingen 05 feiert Kantersieg

Göttingen. Minimaler Aufwand, maximaler Ertrag – mit einem 6:1 (2:0)-Erfolg beim Rotenburger SV hat der personell dezimierte RSV Göttingen 05 in der Fußball-Oberliga seine Negativserie gestoppt und den zweiten Sieg nach der Winterpause eingefahren. Nach zuvor sieben Partien mit sechs Pleiten und einem Remis freute sich vor allem Trainer Jozo Brinkwerth über das Ende der Talfahrt. „Das dürfte allen Spielern mal wieder gut getan haben, in einem Spiel sechs Tore geschossen zu haben.“

Nach ausgeglichener Anfangsphase stellten Lukas Zekas und Dogan – jeweils nach Zuspiel Ghasemi-Nobakht -– vor der Pause die Weichen auf Sieg. Spätestens als erneut Lukas Zekas nach dem Wechsel ein Missverständnis zum 3:0 nutzte, war die Partie entschieden. Da fiel der Fehler in der 05-Abwehr, den Ayik zum zwischenzeitlichen 1:3 nutzte, nicht weiter ins Gewicht.

Als einen Sieg der Mannschaft, die nur mit 13 Akteuren nach Rotenburg angereist war, bezeichnete Brinkwerth den achten Dreier der Saison. Überbewerten wollte er den Erfolg beim Schlusslicht aber nicht. „Rotenburgs Leistungsvermögen entspricht genau der Tabellenplatzierung“, meinte Brinkwerth, dessen Elf am Samstag das Kontrastprogramm erwartet: Dann muss der RSV 05 bei Spitzenreiter Goslar antreten.

Göttingen 05: Koch – Burkhardt, Horst, Keseling, Timucin – Rudolph, Förtsch – Dogan (73. Tomas Zekas), Hansen – Lukas Zekas (73. Philipp), Rubic Ghasemi-Nobakht.

Tore: 0:1 L. Zekas (30.); 0:2 Dogan (40.); 0:3 L. Zekas (53.); 1:3 Ayik (60.); 1:4 Rudolph (67.); 1:5 Burkhardt (80.); 1:6 Burkhardt (86.). (rwx)

Quelle: http://www.hna.de/sport/amateur-fussball/oberliga/goettingen-feiert-kantersieg-2301293.html

Spiel-Info bei fussball.deSpieltag und Tabelle

Die beiden Doppeltorschützen Zekas und Burkhardt beim Heimspiel gegen den VSK Osterhol-Scharmbeck im Bild:

___________________________________________________________

Rückblick auf das Heimspiel gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck am Sonntag, 29.04.:

Endlich konnten die RSV05-Fans das erste Heimtor in 2012 bejubeln und dafür sorgte ein A-Jugendlicher: der in der 60. Min. eingewechselte Ramon (Jannik) Psotta vom JFV köpfte in der 80. Min. nach einem Freistoß ins Tor zum 1:2. Leider konnten weitere Chancen nicht genutzt werden und so gab es wieder einmal eine Niederlage für die Schwarz-Gelb-Grünen.

VIDEO vom Spiel auf der Community-Seite des RSV05 bei fussball.de – dort auch Fotos vom Spiel (Start der Fotoshow unterhalb der Übersicht)

Top-Video vom Spiel und Trainer-Interview: Pöhler.TV (Direkte Links: Spielszenen sowie Interview)

Und das Video unkommentiert: HIER

Spiel-Info (Ergebnisdienst)  -    Spieltag und Tabelle

__

____________________________________________________________________________________________________________

GT (29.04.): „Kopfsache“: RSV 05 unterliegt 1:2

Sommerfußball war es nicht, aber auch keine Offenbarung: Bei schwülen Witterungsbedingungen hat es Fußball-Oberligist RSV 05 am Sonntag vor nur 248 Zuschauern im Jahnstadion versäumt, wieder einmal ein gutes Heimspiel zu absolvieren, und mit 1:2 (0:1) gegen den Tabellenfünfzehnten VSK Osterholz-Scharmbeck verloren. Zumindest steckte der Gastgeber bei einem 0:2-Rückstand nicht auf.

Göttingen. Eine Fußabwehr von RSV-Torwart Nils Holzgrefe verhinderte bei einem Schuss von „Mach et, Otze“-Sohn Marco Ordenewitz einen frühen Rückstand des Gastgebers (7.). Die passende Antwort gab Rubic Ghasemi-Nobakht, in der ersten Hälfte bester 05-Akteur: Einen an ihm selbst verschuldeten Freistoß setzte er fulminant an die Latte (17.). Zwei Minuten später wurde er von Sturmpartner Lukas Zekas geschickt, überlupfte den VSK-Torhüter, wurde dann aber abgedrängt, und die Chance verpuffte.

Eine simple Körpertäuschung reichte VSK-Torjäger Florian Alexander, mit Abstand bester Spieler auf dem Platz, um die gesamte RSV-Abwehr zu narren. Alexander tanzte dann auch noch Holzgrefe aus und schob ein (26.) – Toreschießen leicht gemacht. Wenn der Schiedsrichter-Assistent kurz darauf bei einem Steilpass von Ghasemi auf Lukas Zekas nicht fälschlicherweise auf Abseits entschieden hätte, wäre postwendend der Ausgleich gefallen (27.).

Der Wiederanpfiff des Referees war fast noch zu hören, als Ghasemi allein vor dem Gäste-Tor auftauchte und den Ball ungehindert an den linken Innenpfosten schob, von wo aus er wieder ins Feld trudelte (46.). Dann aber der nächste Rückschlag: Robert Williams knöpfte Alexander Burkhardt den Ball ab, gab scharf herein, und am langen Pfosten war wiederum Florian Alexander erfolgreich – 0:2 (58.).

Dass der Nachwuchs in der nächsten Saison eine Alternative darstellt, zeigte sich mit der Einwechslung von Ramon Psotta: Erst tanzte er (allerdings erfolglos) das halbe VSK-Team aus (76.), dann markierte er per Kopf nach Eckball Ghasemi den Anschlusstreffer (77.). Dabei blieb es allerdings auch, weil Ghasemi kurze Zeit später aus kurzer Distanz verpasste (83.).

„Das Bemühen ist eindeutig da, aber das, was wir uns aufbauen, reißen wir gleich wieder ein“, kritisierte RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth die Fehler vor den Gegentreffern und diagnostizierte eine „Kopfsache“. Am Dienstag, 1. Mai, muss sein Team wieder ran und tritt um 15 Uhr beim Sechzehnten Rotenburger SV an.

RSV: Holzgrefe – Burkhardt, Horst, Keseling, Timocin – Dogan, Förtsch, T. Zekas (60. Psotta), Meyer (74. Zeibig) – Ghasemi-N., L. Zekas. –

Tore: 0:1, 0:2 Alexander (26., 58.), 1:2 Psotta (77.).

Quelle: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Themen/Fussball-vor-Ort/Kopfsache-RSV-05-unterliegt-1-2

HNA (29.04.): Blamage gegen Vorletzten

Göttingen. Seit dem 11. Dezember 2011 blieb der RSV Göttingen 05 in der Fußball-Oberliga bis gestern zuhause torlos, hatte also in diesem Jahr im Jahnstadion noch nicht ein Mal getroffen – genau 486 Minuten lang. Nun erlöste der A-Jugendliche Ramon Psotta die 05-Fans mit seinem Tor in der 77. Minute. Doch auch dieser Treffer reichte gegen den Tabellenvorletzten VSK Osterholz-Scharmbeck nicht, der beim 2:1-Sieg durch zwei Tore von Florian Alexander drei Punkte aus Göttingen entführte.

Für 05-Trainer Jozo Brinkwerth ist es „eine reine Kopfsache, der ist bei meinen Spielern momentan einfach nicht frei. Ich kann nicht nachvollziehen, wenn einige Zuschauer meinen, meine Spieler würden nicht kämpfen. Das Bemühen ist doch deutlich zu sehen“. Vielmehr läge es daran, dass „wir die entscheidenden Zweikämpfe nicht gewinnen“.

Zweikämpfe entscheidend

So wie beim 0:1, als Alexander mit einer simplen Körpertäuschung zwei 05-Verteidiger stehen ließ, Torwart Nils Holzgrefe umspielte und locker ins leere Gehäuse einschob (26.). So auch beim 0:2, als Alexander Burkhardt nach einem langen Pass der Gäste aus der eigenen Hälfte in den Göttinger Strafraum für einen Moment die Orientierung verlor, der eingewechselte Robert Williams gedanklich schneller schaltete, sich den Ball eroberte und für Alexander maßgerecht vorlegte (57.).

Sicherlich hätte das Spiel eine Wendung gehabt, hätte Rubic Ghasemi-Nobakht nur eine Minute nach dem Wechsel das 1:1 erzielt, doch das Leder landete bei seinem Schuss am linken VSK-Torpfosten. Der A-Jugendliche Ramon Psotta belebte nach seiner Einwechslung das Offensivspiel der Gastgeber, und er war es auch, dem per Kopf nach einem Freistoß der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Die 05er hatten durchaus noch die Chance, zumindest einen Punkt zu holen. Eine Flanke von Patric Förtsch wurde vor dem einschussbereiten Ghasemi-Nobakht noch geklärt (81.). Und in der 87. Minute hatte Mazlum Dogan mit einem Fallrückzieher Pech. (gsd)

Quelle: http://www.hna.de/sport/amateur-fussball/oberliga/blamage-gegen-vorletzten-2297942.html

Weser-Kurier: Florian Alexanders Doppelpack bringt den vierten Saisonsieg

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen