2. Herren auch gegen Seulingen II weiter ungeschlagen – Aufholjagd zum 3:3

Spielbericht von Julian Willmann -

Am 4. Spieltag in der mittlerweile elften Saison der nunmehr II. Herren des RSV05 konnte Trainer Gert Pfahlert in der 2. Kreisklasse A erstmals auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen, während sich die personelle Lage bis dahin in allen Spielen schwierig dargestellt hatte.

Spielbeginn

Das Spiel begann bei idealem Fußballwetter in hohem Tempo, wobei sich der favorisierte Gast aus Seulingen in der ersten Halbzeit durch einige Standardsituationen, die der RSV05 zu leichtfertig herschenkte, ein leichtes Übergewicht und Chancenplus erspielte.

So musste Andreas Böning, der heute wieder einmal zwischen den Pfosten aushalf, wofür sich die Zweite hier erneut herzlich bedanken möchte, bei einem flach aufs Tor gezogenen Freistoß das erste Mal sein Können unter Beweis stellen. Auch gegen den nach gelungenem Solo frei vor seinem Tor auftauchenden gegnerischen Stürmer parierte Böning zunächst stark, so dass der RSV05 hätte klären können, um sich dann doch, nach sofortigem Ballverlust, einem platzierten Schuss von der 16er-Grenze geschlagen geben zu müssen.

Es zeigte sich jedoch im weiteren Spielverlauf, dass die Zweite auch in dieser Saison mit den meisten Gegnern wird mithalten können. So war es der formstarke Sven Fascher, der zunächst durch die gegnerische Hintermannschaft gebremst wurde, bevor Jannik Schritt ihn erneut gedankenschnell in den freien Raum schickte, und Fascher gewohnt kraftvoll zum Ausgleich vollenden konnte. Der Gast aus Seulingen ging jedoch nach einer Hereingabe von rechts durch einen mit dem Kopf verwerteten zweiten Ball im Strafraum des RSV05 wieder in Führung, so dass es mit einem 1:2 Rückstand in die Pause ging.

Halbzeit – erfolgreiche Aufholjagd zum 3:3

Zu Beginn der 2. Halbzeit fiel gar das 1:3, durch einen Freistoß von rechts, der, als Flanke oder Torschuss gedacht, zum Tor hin gezogen wurde, sich ins lange Eck senkte und vom Pfosten zurückprallend von zwei Seulinger Spielern aus kürzester Distanz ins Tor gedrückt wurde. Auch nach diesem erneuten Dämpfer nicht aufsteckend, spielte, sehr zur Freude der Mehrzahl der etwa 18 Zuschauer, in der Folge nur noch der RSV05.

Der unermüdliche Jannik Schritt besorgte das Anschlusstor, nachdem er durch einem sehenswerten Haken von links nach innen gezogen war und mit hartem Rechtsschuss abschloss. Auch am späten dritten Treffer der Zweiten, der zugleich den verdienten und viel umjubelten Ausgleichstreffer bedeutete, war Schritt beteiligt. Seine Direktabnahme war vom Gästetorwart nur unzureichend abzuwehren, so dass Sebastian Lüschen, wieder einmal richtig stehend, abstauben konnte.

Fazit
“Wieder einmal hat die Zweite nach Rückstand Moral bewiesen und immer weiter kämpfend eine drohende Niederlage abgewendet”, was Trainer Pfahlert nach Abpfiff stolz feststellte.

Es spielten:
Böning- Brohr, Josuttis, Krippahl, Viksna- Fascher, Schritt, Lüschen, Mangelsdorf- Eisenwiener, Schmitt

Reserve:
Petersen, Fernitz, Caßelmann, Kleinerüschkamp

Ausblick

Das Selbstvertrauen in der Mannschaft ist weiter angewachsen, einige Urlauber und Verletzte kehren in den nächsten Tagen zurück, so dass dem ersten Auswärtssieg am nächsten Sonntag, 15:00 in Waake eigentlich nichts im Wege steht, wenn die Unkonzentriertheiten in der Innenverteidigung und im Spielaufbau abgestellt werden können.

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentare geschlossen